Archiv 2020


Erhaltungssatzung Fallersleben


95 Jahre Schwefelbad Fallersleben Ansicht


Karte 95 Jahre Schwefelbad Fallersleben


Film aus der NDR 3 - Sendung - "DAS!" vom 21. Dezember 2020


Bitte HIER anklicken:

Der Weihnachtsmann von Fallersleben bei der NDR-Sendung bei DAS!


Morgen kommt der Weihnachtsmann


- Herzogin Clara feiert ihren Geburtstag -


Herzogin Clara feiert am So., dem 13. Dezember Geburtstag. Zum Geburtstag kommen zur Brücke am Fallersleber Schlosshof um 15:00 Uhr ihre vier Schwestern: Dorothea, Königin von Dänemark, sie war mit König Christian III von Dänemark verheiratet, Katharina Königin von Schweden, sie war mit König Gustav I. Erikson verheiratet, Sophie Gräfin von Oldenburg, sie war verheiratet mit Graf Anton vom Oldenburg und Ursula, Herzogin von Mecklenburg, sie war verheiratet mit Heinrich dem Friedfertigen.

Dargestellt werden die vier Schwestern und Herzogin Clara von Vereinsmitgliedern des Kultur- und Denkmalvereins Fallersleben gem. e.V., alle tragen historische Kostüme aus der Renaisance-Zeit.


Claras Geburtstag

 


Programm und Nachlese zum 5. Lyrikabend

des Kultur- und Denkmalvereins Fallersleben gem. e.V.,

am Fr., dem 23. Oktober 2020, um 18:00 Uhr im Eisenbahnwaggon

„ Donnerbüchse 22“  in Fallersleben: 


5.Lyrikabend 2020


Programm und Nachlese zum 5. Lyrikabend des Kultur- und Denkmalvereins Fallersleben gem. e.V., am Fr., dem 23. Oktober 2020, um 18:00 Uhr im Eisenbahnwaggon „ Donnerbüchse 22“ in Fallersleben.

Motto: ,,Alle fünf gerade sein lassen“:


1:Begrüßung und gemütliches Abendessen - Eröffnung. – Herbsttag (Rainer Maria Rilke): Hans-Erich Kopischke.

2: Unser Kultur und Denkmalverein 2020 - Rückblick im Corona-Jahr in Reimform und Bildern: Gerhild Wehl.

3: Unverhofftes Wiedersehen (Johann-Peter Hebel), Dornröschen (Friedhelm Kandler): Harald Eichholz.

4: Lesung.(Hoffmann von Fallersleben): Bärbel Weist.

5: Die lieben Kollegen Satire, (Typen/ Originale): Hans-Erich Kopischke.

6: Sketch ( Hilde im Koma): Harald Eichholz/Gerhild Wehl/ Hans-Erich Kopischke.

7: Spontanes / Musik / gemütliches Beisammensein: Manfred Wegner.


Hier der Bericht vom Gastgeber Hans-Erich Kopischke (Mitglied der Kostüm- und Theatergruppe des Kultur- und Denkmalvereins Fallersleben gem. e.V.) vom 5. Lyrikabend in der Donnerbüchse 22:

Die Corona Pandemie war in Fallersleben und Wolfsburg noch einigermaßen harmlos. Aber mit steigender Tendenz. Deshalb hatten auch einige abgesagt. Die Corona-Regeln ließen noch Gruppentreffen bis 25 Teilnehmer zu. Großen Dank und Anerkennung an Bärbel Plate, sie hat trotz Absage eine leckere deftige Kartoffelsuppe gekocht und vorbeigebracht (SUPER, nicht selbstverständlich). - Mit Liebe zusammengestellt von Irmgard Günther und Heike Nolde, die reichliche Käseplatte mit verschiedenen Sorten und die Wurstplatte mit Trüffelmettwurst usw. - Neu war der gemischte Salat von Gudrun veranlasst und Heidelore kunstvoll kreiert.

Mit den reichlichen Getränken, sogar weißer Glühwein aus dem „ Corona Hot-Pott“ haben wir uns innerlich gewärmt und desinfiziert. - Somit war schon mal der 1. Tagesordnungspunkt ein Erfolg.

Weiter ging es mit folgenden Beiträgen:

Gerhild ließ das schwierige “Corona Jahr 2020 “ aus Sicht des Vereins mit Bildern und Erklärungen in Reimform nochmal Revue passieren. - Harald hat uns mit seinen Lese- Beiträgen von Johann Peter Hebel und Friedhelm Kandler sehr begeistert. - Bärbel Weist, die Ortsbürgermeisterin und Vorsitzende unseres Vereins wusste mit ihrem Beitrag aus dem Leben von Hoffmann  von Fallersleben neue Seiten des Dichters zu erzählen. - Mein bebilderter Vortrag zeigte als Satire die verschiedenen Arbeitskollegen-Typen zum schmunzeln und nachdenken. - Und wieder gab`s einen (ohne Probe) gespielten lustigen Sketch. (Hilde im Koma).  - Manfred mit seinem Bandonium sorgte mit Musik für das weitere gemütliche Beisammensein.

… zum Abschluss gab`s dann ein “Lied zum Abend“ - Ein neuer Text von mir der unser Treffen besingt. - Nach der alten Melodie  ,,Wem Gott will rechte Gunst erweisen“.

… Resümee: ,,Wir sind alle fröhlich nach Hause gegangen und  Gott sei Dank gesund und  munter geblieben!“

... Hier der Text zum Abschluss-Lied - Melodie: ,,Wem Gott will rechte Gunst erweisen“, von Freiherr Joseph von Eichendorff :            

Wem Gott will rechte Gunst erweisen den schickt er in die Eisenbahn,

dem wünscht er eine gute Reise - um ganz viel Neues zu erfahr'n.

 

Wir schwelgen wie die alten Dichter, in Reim und auch in Prosa fein,

und laden alle netten Gäste zum Mitmachen und Singen ein.

 

Manch Nachdenklich's und Ernstes - auch hier soll es zu hören sein,

Vielleicht werd'n wir dann zufried'ner und können uns des Lebens freu'n.

 

Den lieben Gott lass ich nur walten er hilft uns weiter immerfort,.

Wird Reben und auch Brot erhalten für schöne Stunden hier und dort.

 

Wir trinken auf die guten Freunde  die  hier und jetzt zusammen sind.

Geh'n heim und sehen viele Sterne, die Ster'n die man am Himmel find.

 

Wer so genießt die schönen Lieder, die Texte und  den guten Wein,

der kommt bestimmt auch immer wieder - im nächsten Jahr zur gleichen Zeit!


... ist schön geworden! - ANSCHAUEN lohnt sich!!!


Sichtfenster 2020


August Heinrich Hoffmann von Fallersleben, Autor der Nationalhymne, verkörpert den Kampf gegen die fürstliche Kleinstaaterei und für die Einigung eines liberalen Deutschlands. Das Museum zeigt die Verbindung zwischen deutscher Dichtung und Demokratie im 19. Jahrhundert und deren Aktualität heute.
Mehr zum Museum:

https://www.demokratie-geschichte.de/karte/2330


Demokratiegeschichte_Museum


Frage zum Bild wo ist das


Absage Weihnachtszauber Fallersleben


- Diamantenen Hochzeit der Eheleute Irmgard und Rolf Günther -


Bei der Diamantenen Hochzeit der Eheleute Irmgard und Rolf Günther am Fr., dem 02. Oktober 2020 fand in der  Michaelis-KIrche in Fallersleben eine Dank-Andacht statt. - Die Eheleute Günther wohnen seit vielen Jahren in Fallersleben.

Irmgard Günther ist seit der Gründung der Theater AG des Kultur- und Denkmalvereins Fallersleben  gem. e.V. im Theater-Team aktiv. Sie hat in den Theaterszenen der Historischen Stadtrundgänge und  bei Veranstaltungen  schon viele Rollen gespielt, u.a. die Schwester Dorothea von Heinrich Hoffmann, eine Magd, die Frau des Polizei-Rates, eine Gutsbesitzern und die Frau des Schulrektors.

Als Überraschung  hatten sich Mitglieder der Kostüm- und Theatergruppe des Vereins vor der  Kirchentür versammelt. - Sie bildeten Spalier. - Alle trugen Rosen und schenkten sie dem "Jubel-Paar".

Unsere 1.Vorsitzende Bärbel Weist, im Renaissance-Kleid aus dem 16. Jahrhundert, gratulierte den Eheleuten Günther und Hans-Erich Kopischke, der in einer der Theaterszenen als Post-Spediteur auftritt, überreichte "Irmchen" ein Paket.


Die Überraschung gelang. Es gab beim Jubel-Paar, der Familie und den Freunden nur fröhliche  Gesichter. Dazu trugen auch  die beiden Enkelkinder von Günther's bei, die auf dem Weg aus der Kirche Blumen streuten.

Die farbenfrohen Kostüme,  die Blumen, das glückliche Ehe-Paar, das Leuten der Kirchenglocken, alles passte. - Schließlich kam sogar die Sonne wieder zum Vorschein.


Spalier Diamantene Hochzeit Günther


Mein Verein der Kultur- und Denkmalverein Fallersleben gem. e.V.  ein Film von RTL NORD


Der Fernsehsender RTL NORD fragt seit Jahren unter dem Titel „Mein Verein“ die Besten aus ganz Niedersachsen und Bremen: ,,Ist Ihr Verein der Beste? - Dann zeigen Sie es uns. Egal ob sportlich, skurril oder sozial. - Mein Verein -  wir suchen für RTL Nord die Besten aus!“

Der Kultur- und Denkmalverein Fallersleben gem. e.V.  wurde ausgesucht!

Hier der Fernsehfilmbeitrag vom Di., 29. September 2020:


Film von RTLNORD


Bild Film RTL-NORD


Nachtwächterrundgänge Fallersleben - Saison 2020/2021


Die Tage werden kürzer, es wird kälter und die Hoffmannstadt wieder um eine saisonale Attraktion reicher. Ab Oktober finden wieder die beliebten Nachtwächterrundgänge statt! Friedrich Wandschneider, alias Nachtwächter Fritz, dreht dann, ausgestattet mit Hellebarde, Horn und Laterne, seine abendlichen Runden. Unterstützt wird er von weiteren Mitgliedern der Theatergruppe des Kultur- und Denkmalvereins Fallersleben. Dabei werden die Teilnehmer ins Jahr 1862 versetzt. Dort erfahren sie nicht nur etwas aus der Geschichte des Fleckens Fallersleben, sondern erleben auch alltägliche Vorkommnisse, die in kleinen Szenen dargestellt werden. Einfache Bürgerinnen und Bürgern werden dabei genauso dargestellt, wie z.B. der Pastor, der Bürgermeister oder der Amtshauptmann. Es gab aber auch lichtscheues Gesindel – Einbrecher oder Schmuggler - in dieser nicht immer leichten Zeit, in der Fallersleben zum Königreich Hannover gehörte. Diese einzukerkern war Aufgabe der Polizeibehörde, verkörpert durch einen Rittmeister und einen Sergeanten der Landgendarmerie Hannover. Es ist eine kurzweilige Zeitreise, bei der die Teilnehmer auch ab und an aktiv mitwirken dürfen - und auch müssen.

Beginn der Nachtwächtersaison ist Sonntag, der 04. Oktober, um 19:00 Uhr. Treffpunkt und Start des etwa 90-minütigen Rundgangs ist „Jan´s Shop“ in der Fallersleber Westerstraße.

Aus organisatorischen Gründen ist es von Vorteil, sich zu den Rundgängen anzumelden bei:
Friedrich Wandschneider unter Telefon: 05362 – 62320, Handy: 0173 4080986

oder Mail an:  

Die Teilnehmer-Zahl ist begrenzt auf maximal 25 Personen, für die während des Rundgangs die bestehenden Hygiene-Regeln gelten. Für die Auftakt-Veranstaltung gibt es noch freie Plätze!

Weitere Termine sind:       

Sonntag, 08.11.2020 – 18:00 Uhr
 Sonntag, 06.12. 2020 – 18:00 Uhr
 Sonntag, 10.01.2021 – 18:00 Uhr
  Sonntag, 07.02.2021 – 18:00 Uhr
   Sonntag, 07.03.2021 – 19:00 Uhr

Zudem besteht für Gruppen die Möglichkeit, Sonderführungen zu vereinbaren.

Die Termine dafür sind direkt mit Friedrich Wandschneider abzusprechen. 


HIER der Flyer für die Nachtwächterrundgänge als PDF-Datei:

Flyer Nachtwächterrundgänge durch Fallersleben 2020-21


Flyer Nachtwächterrundgänge 2020/21


Flyer Nachtwächterrundgänge 2020/21 Seite 2

 

 


... ab 11:00 Uhr, am Do., dem 10. September 2020 drehte das Fernsehteam vom RTL NORD  vor der Verwaltungsstelle in Fallersleben Theaterszenen  von der Theatergruppe

des Kultur- und Denkmalvereins Fallersleben gem. e. V.

 Der Sendetermin wird Ende September sein, ein genauer Termin steht noch nicht fest.


Bilder RTL-Fernsehdreh


HIER anklicken: Video vom RTL-Fernsehdreh 10.09.2020


RTL-Nord dreht in Fallersleben


Bekanntmachung Stadtführung

 


- Nach langer Pause wegen der Corona-Krise freuten sich ALLE

über die 1.Stadtführung am So., 16. August 2020 -  


Bilder von der Fallersleber Stadtführung von Son, 16. August 2020


Rätsel MEINE HEIMAT


Erste Stadtführungen 2020


HIER der aktuelle Flyer vom Radweg-AllerHoheit:

Flyer für Radweg AllerHoheit


Flyer_AllerHoheit


Spaziergang durch Fallersleben


Stadtfuehrungen_2020_erlaubt


… leider mussten die Historischen Stadterlebnisführungen und Straßentheater

von März bis Juli 2020 wegen der Corona-Krise ausfallen.

- Wir sind froh, dass es nun wieder los geht! -


Unsere Historischen Stadterlebnisführungen mit Straßentheater finden ab So. 16. August 2020,

um 16 Uhr wieder statt! - Uhrzeit von 15 auf 16 Uhr geändert -

- Unsere sympathische Hoffmannstadt Fallersleben freut sich auf Ihren Besuch…!


HIER ein Video über unsere Stadterlebnisführungen und Straßentheater die

 der Kultur- und Denkmalverein Fallersleben gem. e.V. seit 2009 anbietet:

HIER:

Video Stadterlebnisführung durch Fallersleben


Bild Video Stadterlebnisführung


... unsere nächsten Termine für unsere Historischen Stadterlebnisführungen mit Straßentheater

sind So., den 16. und 30. August 2020, ab 16 Uhr - Uhrzeit von 15 auf 16 Uhr geändert -

und eine zusätzlicher weiterer Stadtführung findet auf Wunsch der WMG( Wolfsburger

Wirtschaft und Marketing GmbH) am So., 06. September 2020 statt,

- Beginn ist hier um 15 Uhr! 


City-Magazin Allerhoheit


Gedenksteinschrift auf dem Findling


- Schlosspark Fallersleben - Mein Lieblingsplatz -


Beim NDR gibt es in der Sendung "Hallo Niedersachsen" eine Serie mit dem Namen "Mein Lieblingsplatz", dafür hat  sich Bärbel Weist, die Ortsbürgermeisterin von  Fallersleben und Sülfeld beworben und am 12. Mai 2020 waren ein Mitarbeiter des NDR Fernsehens aus Hannover im Fallersleber Schlosspark und interviewten und filmten Frau Weist sowie Szenen der Theatergruppe des Kultur- und Denkmalvereins Fallersleben gem. e.V. - HIER findet man nun den Video-Beitrag der am Sa., dem 16.Mai 2020, um 19:30 Uhr im NDR Fernsehen Hallo Niedersachsen Lieblingsplatz gesendet wurde:

https://www.ardmediathek.de/ndr/player/Y3JpZDovL25kci5kZS9jOGU5

M2NhYS1iYjZmLTQyMTktYTFlYS1lNzNmYTYwZjlkOGQ/mein-lieblingsplatz-eine-bank-am-schlossteich


Die Reporterin Anja Westphal von NDR 1 Niedersachsen hat Bärbel Weist, unsere 1. Vorsitzende des Kultur- und Denkmalvereins Fallersleben gem. e.V. , getroffen. - Ihr Lieblingsplatz ist eine Bank im Schlosspark Fallersleben.

Dieser Beitrag wurde am Sa., 16.Mai 2020, um 10:20 Uhr auf NDR 1 NIEDERSACHSEN gesendet.

- BITTE dieses Podcast anhören und bewerten! -


HIER der Podcast:

https://www.ndr.de/ndr1niedersachsen/Schlosspark-Fallersleben,audio682904.html?fbclid=IwAR109CxWeMB7X9dlDJVP1tcwquiHTkeqGShQCC0TjGICnm-iZvEEE8Itb2U


HIER als MP3:

Mein Lieblingsplatz Schlosspark Fallersleben


Mein Lieblingsplatz Bärbel Weist

 


NDR-Mein Lieblingsplatz-Schlosspark_Fallersleben

 


Geranien Schlossbrücke Fallersleben


Blumenpflanzen Schlossbrücke Fallersleben


Absage Kräutermarkt Fallersleben


Der Mai ist gekommen und der Maikranz am Fallersleber Zunftbaum auch!


Maikranz 2020


- Einigkeit und Recht und Freiheit - In der Krise ZUSAMMENSTEHEN! -


Das Lied der Deutschen, auch Deutschlandlied genannt, wurde von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben (* 2. April 1798 in Fallersleben)  am 26. August 1841 auf  Helgoland  gedichtet.  


Hier besingen wir Einigkeit und Recht und Freiheit für unser Land. - Ja, das sind die Säulen unserer Demokratie in Deutschland! 

… im Sinne der Eindämmung des Corona-Virus haben die allermeisten Menschen Verständnis, dass diese Werte gerade jetzt gepflegt werden müssen. Denn nur gemeinsam kommen wir durch die Krise!


HIER das Video auf YouTube: https://youtu.be/HFSnVwaDH04


Heimat Hoffmann von Fallersleben


August Heinrich Hoffmann von Fallersleben schrieb am 19. Januar 1840:

An meine Heimat dacht‘ ich eben,

da schrieb ich mich von Fallersleben.

Ich schrieb‘ s und dachte nie dabei

an Staatscensur und Polizei.

 

So schrieben sich viel Biederleute

nach ihrem Ort und tun‘ s noch heute,

und keiner dachte je daran,

durch von würd  er ein Edelmann.

 


Absage 222.Geburtstagsfeier von Hoffmann von Fallersleben


Die CORON- Krise hat uns fest im Griff:

Bunter Nachmittag zum 222. Geburtstag von Hoffmann von Fallersleben

und PREMIERE für Historischen Stadterlebnisführungen und

Straßentheater wurde ABGESAGT! 


… schade, dass diese Veranstaltung wegen der Coronakrise abgesagt werden musste. – Aber ''aufgeschoben ist nicht aufgehoben'' es bleibt zu HOFFEN, dass die Veranstaltung bald nachgeholt werden kann.

… und wie schrieb schon August Heinrich Hoffmann von Fallersleben:

 

Freud' und Leid
Stolz die Blumen heut ihr Haupt erheben,
Doch es kommt ein Reif wohl über Nacht,
Und zerknickt ist alles frohe Leben,
Und dahin der Blumen schöne Pracht.

 

Und die Lust, die wir am Sommer hatten,
Ist verwandelt dann in lauter Leid,
Und mit Schnee bedeckt hat Feld und Matten,
Berg und Thal die kalte Winterzeit.

 

Doch wie Leid und Freude stets hienieden,
Und wie Nacht und Tag stets wechseln mag,
Jedem Winter ein Lenz beschieden,
Immer kommt ein Auferstehungstag!!!


Der Fallersleber Friedrich Wandschneider hat einen Foto-Vortrag

über die Entstehungsgeschichte des Mittellandkanals erstellt.


Das Mitglied vom Kult- und Denkmalverein Fallersleben gem. e.V, Friedrich Wandschneider, der seit einigen Jahren von Oktober bis März als „Nachtwächter Fritz“ die etwa 90 Minuten dauernden Nachwächter-Rundgänge mit weiteren Akteuren  durch die Fallersleber Altstadt durchführt, hat als Fotovortrag einen faszinierende Entstehungsgeschichte des Mittellandkanals sowie den Bau der Sülfelder Schleuse und z.B. des VW-Hafens erstellt.

Mitglieder vom Kult- und Denkmalverein Fallersleben gem. e.V haben auf einer Versammlung den interessanten Vortrag bereits gesehen.

Wer Friedrich Wandschneider einladen möchte, den Vortrag vor einem Verein, einer Institution oder ähnlichen Publikum zu halten, kann ihn per E-Mail unter:  erreichen


Foto-Vortrag Bau des Mittellandkanals


Unsere Mitgliederversammlung des Kultur- und Denkmalvereins

Fallersleben gem. e.V. fand am Di., 03.März 2020

in der Zunftstube des Alten Brauhauses statt


Zur Jahreshauptversammlung des Kultur- und Denkmalvereins gem. e.V.

begrüßte Bärbel Weist als Vorsitzende 49 Personen. 

Heinrich Scharpenberg gab den Finanzbericht ab, Bärbel Weist und Angela Lindner berichteten über die Aktivitäten und hielten eine Vorschau auf Veranstaltungen des laufenden Jahres:

Der Kräutermarkt, der Weihnachtszauber, das Maikranzhochziehen und das Serenaden-Konzert lockten viele Besucher/innen aus Nah und Fern an.

Ebenfalls erfolgreich war die Resonanz auf die angebotenen Historischen Stadtführungen mit Theater sowie die Nachtwächter-Rundgänge.

Die Theatergruppe zeigte anlässlich des Geburtstags von Hoffmann von Fallersleben im H-v-F-Museum Theaterszenen aus dem Leben von Hoffmann von Fallersleben.  

Die Kostümgruppe nahm am Festumzug beim Volks- und Schützenfest teil.

Eine dreitägige Busfahrt führte Mitglieder und Interessierte nach Stralsund, Wolgast, Barth und Rügen.

Zu den Besonderheiten  des  zurückliegenden Jahr gehörte das Restaurieren und Aufstellen einer Steinplatte (Epitaph), die bei Abbrucharbeiten der Volksbank an der Bahnhofstraße gefunden worden war. Die Kosten dafür übernahm der Verein.

Die Vereins-Mitglieder freuten sich auch darüber, dass die Stadtverwaltung den Schriftzug auf der zum Hof gelegenen Seite des Schlosses durch eine Fachfrau restaurieren ließ.

Seit dem Sommer 2019 sind der Schriftzug und die Jahreszahlen, die  auf die Herzogin Clara als Erbauerin hinweisen, wieder lesbar.

Ausblick auf das laufende Jahr 2020:

Bei der Digitalen Schnitzeljagd der WMG wird das Denkmal der Herzogin am Schloss Fallersleben eines der anzustrebenden Ziele sein.

Historische Stadtführungen mit Theater und Nachtwächterrundgänge wird es auch im Jahr 2020 geben.

Am 1. Mai bietet der Kultur- und Denkmalverein anlässlich des Hochziehens des Maikranzes ein kleines Rahmenprogramm an.

Zum 222. Hoffmanngeburtstag findet im Saal des Hoffmannhauses eine Kultur- bzw. Geburtstagsveranstaltung statt. Im Mittelpunkt des Programms stehen sechs Frauen, die im Leben von Hoffmann eine Rolle gespielt haben.

Erstmals soll am Bücherschrank am Zunftbaum, den der  Kulturverein- und Denkmalverein  auf seine Kosten vor einigen Jahren aufstellen lassen hat, für die Öffentlichkeit eine BücherLesung stattfinden.

Der Kräutermarkt, der Weihnachtszauber und das Serenaden-Konzert runden das Programm für das Jahr 2020 ab.

In der Versammlung verständigte man sich darauf, eine Arbeitsgruppe für folgende zwei anstehende Jubiläen zu bilden: Der Kultur- und Denkmalverein, er hieß damals noch  Verein zur Erhaltung historischer Baudenkmäler, wurde vor 40 Jahren am 15.Dezember 1980 gegründet und außerdem soll der 500. Geburtstag der Herzogin Clara vorbereitet und gefeiert werden.


Liebe Freunde und Mitglieder,

hier der Tätigkeitsbericht des Vorstandes des Kultur- und Denkmalvereins Fallersleben gem. e.V., der auf der Mitgliederversammlung am Di., 03.März 2020 für das Jahr 2019, in der Zunftstube des Alten Brauhauses von der Vorsitzenden Bärbel Weist und der stellvertretenden Vorsitzenden Angela Lindner, den anwesenden Mitgliedern vorgetragen wurde.

--- Text von Bärbel Weist ---

 


 

Bericht von der der Jahreshauptversammlung 


Die letzte Jahreshauptversammlung fand am 05.März 2019 statt. Es gab vier Vorstandssitzungen und zwei außerordentliche Mitgliederversammlungen mit Informationen und zur Vorbereitung der Veranstaltungen.

Die längste und damit auch arbeitsintensivste Veranstaltung war der Fallersleber Weihnachtszauber zum 1. Advent an drei Tagen vom 29.November bis So., 01.Dezember im Schlosshof, dem Gewölbekeller des Schlosses, in den Räumen des Jugendzentrums „Forsthaus“ sowie auf Teilen der dem Schlosshof gegenüber liegenden Rasenfläche. Das Hoffmann von Fallersleben-Museum und der Aktionsrat des „Forsthauses Fallersleben“ waren unsere Kooperationspartner.

Die erste Veranstaltung im Jahr 2019 war Di., 02.April zu Hoffmann' s Geburtstag. Unter dem Motto „Hoffmann und die Zeit, in der er gelebt hat“ spielten die Mitglieder unserer Theater AG viele Szenen aus dem Leben von Hoffmann von Fallersleben, Elke Weist aus Hannover und Nicole Trnka vom Museum trugen Gedichte aus der Feder von Hoffmann vor. Die Nachfrage war so groß, dass aufgrund bestehender Brandschutzbestimmungen  Besucher/innen  nicht hereingelassen wurden.

Zum 1.Mai luden wir die Bevölkerung mit einem kleinen Kulturprogramm sowie Kaffee und Kuchen ein, zum Zunftbaum in die Altstadt zu kommen.  Mitwirkende waren die Kinder der Städtischen Kindertagesstätte sowie die Volkstanz- und Trachtengruppe. Beim Hochziehen des Kranzes halfen Mitglieder der Siedlergemeinschaft Fallersleben.

Nach langer Zeit hatten wir für diese Veranstaltung den 1.Mai-Feiertag, um 11 Uhr, festgelegt. Es kamen, trotz  zeitgleicher anderer Veranstaltungen im gesamten Stadtgebiet, viele Menschen, auch  junge Familien mit Kindern, noch mehr als in den Jahren zuvor.

Der von uns mit dem Titel „Clara' s köstlicher Kräutermarkt“ ins Leben gerufene Themen-Markt fand zum 5.Mal am So., 26.Mai statt.

Das Interesse der Standinhaber/innen und der Bevölkerung wächst von Jahr zu Jahr. Veranstalter ist der Kultur- und Denkmalverein Fallersleben; Kooperationspartner das Gleichstellungsreferat der Stadt Wolfsburg.

Einen Besucher-Rekord gab es auch am So., 22.September, als wir das Orchester der Stadtwerke Wolfsburg zum Serenaden- Konzert in den Schwefelbad-Park eingeladen hatten.

Das Wetter zeigte sich von seiner „besten Seite“, die Musik begeisterte alle. Die von der Feuerwehr zur Verfügung gestellten Bänke reichten nicht, aus der Nachbarschaft wurden Bänke und Stühle geholt und auch das reichhaltige Kuchenbuffet der Frauen aus unserem Verein war bereits nach der Pause „leergeräumt“, etwa 1000 Menschen haben das Konzert besucht.

Vom Fr., 03. – So., 05.Mai fuhren wir mit einem Bus nach Stralsund, Rügen und Barth. Stadtführungen, eine Hafenrundfahrt, Kirchenbesichtigungen, das Ozeaneum und der Kreidefelsen gehörten zum Programm. Auf der Hin- und Rückfahrt erfreuten wir uns an den riesigen Rapsfeldern, die in voller Blüte standen.

Die Stadtführungen für Menschen aus Nah und Fern werden jeweils von April bis Dezember angeboten;  die Stadtführungen mit Theater von Bärbel Weist und die Nachtwächter-Rundgänge von Fritz Wandschneider.

Bei den Stadtführungen mit Theater besteht eine Kooperation mit der Grundschule Fallersleben. Die Kinder der 3. und 4. Klassen spielen mit Begeisterung aus

Hoffmann' s Kindertagen die Szene mit Hoffmann' s Großmutter.

Beide  Angebote erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit. Für Stadtführungen gibt es inzwischen mehr als 50 Theaterszenen.  

Die Theater – und die Kostümgruppe nahmen am So., 30.Juni am Festumzug des Fallersleber Volks- und Schützenfestes teil.

Eine historisch gekleidete Delegation aus 5 Personen unseres Vereins hat am Samstag, dem 6.Juli, der kleinsten Biedermeier-Stadt Werben in Sachsen-Anhalt  einen Besuch abgestattet.

14 Frauen des Kultur- und Denkmalvereins nahmen am Sa., dem 10.August eine Einladung des „Frauenzimmers Wolfsburg“ nach Reislingen an. Dort gibt es ein Wohngebiet, in dem Straßen die  Namen berühmter Frauen tragen.

Die Vita der Persönlichkeiten wurde von Frauen des „Frauenzimmers“ in der zurzeit passenden Bekleidung vorgestellt. Es war ein eindrucksvoller Vormittag.

Für Senioren im Seniorenheim der Diakonie in der Nordstadt haben Theater- und Kostümleute einen Bunten Nachmittag mit Musik, historischen Kleidern und Theaterszenen einen Bunten Nachmittag gestaltet  Alle, die dabei waren, hatten hinterher das Gefühl, dass die Menschen die Stunden genossen haben.

Im Juli wurde an der Mauer zwischen Schlosspark und Kirchengelände ein Epitaph aufgestellt. Es war beim Abbruch der Volksbank-Gebäude entdeckt worden.

Wir hatten aufgrund eines Hinweises aus der Bevölkerung  dafür gesorgt, dass die Steintafel gesichert wurde. Darum kümmerte sich der Grabungsbeauftragte Daniel Pollock. Die Kosten für die Renovierung und Aufstellung übernahm  unser Verein.

Die Tafel erinnert an  Daniel Andreas Behne, der 1717 geboren und 1743 verstorben ist. Er stammte aus einer angesehenen Familie, die über Jahrhunderte in Fallersleben gewohnt und gewirkt hat.

Ende Juli fuhr ein städtisches Fahrzeug in das westliche Eingangstor zum Schlosspark. Das alte Tor wurde zum Teil beschädigt, ein  Teil war umgefallen. Die Stadt regulierte den Schaden und veranlasste die Reparatur; im Herbst wurde das Tor wieder aufgebaut. Unser Verein hatte sich in mehreren Gespräch beim städtischen Denkmalpfleger dafür eingesetzt, dass die beiden Tore eine gleiche Höhe erreichen. Die mit dem Unfall verbundene Chance, in dieser Richtung aktiv zu werden, wurde seitens der Stadt nicht genutzt. Das ist aus unserer Sicht und der vieler Fallersleber Bürger/innen bedauerlich.

Schon vor mehreren Jahren hatten wir uns für die Renovierung des Holzbalkens am Schloss Fallersleben eingesetzt. Im mittleren Schwellbalken steht: „Von Gots Gnaden wir Klara geborene zu(...) Braunsch und Luneb; Widt gebrawet anno MDLI“.

Die Inschrift war seit langem nicht mehr lesbar. Bei jeder Stadtführung war das ein Thema.  Im Januar 2019 erneuerten wir dem Denkmalpfleger der Stadt gegenüber unsere Forderung nach der Renovierung. Im Sommer hat die Stadt  die Arbeiten durchführen lassen. Am 13.Dezember, dem Geburtstag der Herzogin Clara, trafen sich Mitglieder des Kultur- und Denkmalvereins am Schloss und tranken ein Glas Sekt/O-Saft  auf das Wohl der Herzogin und aus Freude darüber, dass die Inschrift wieder lesbar ist. 

Am Fr., dem 18.Oktober fand im historischen Eisenbahnwaggon von Hans-Erich Kopischke ein Lyrik-Abend statt. Jede/r Teilnehmer/in trug durch Gedichte, Geschichten, Lieder, Anekdoten oder Lieder zum Gelingen bei.

Das Pflanzen und Pflegen der Geranien an der Schlossbrücke, zum Pflegen gehört auch das Gießen, haben Gisela und Florian Psenner sowie Anita Radmer und Helmut Radmer übernommen. Im Schloss finden häufig Trauungen statt.

Brautpaare, Touristen und Einheimische  machen gern Fotos von den farbenfrohen Geranien. 

Mit einer Töpferkachel, es ist ein Unikat, das von Hannelore Hartmann hergestellt wird, haben wir Siggi Reich für die Renovierung und den Erhalt des Fachwerkhauses Kampstraße 19 gedankt.

Gespräche hat es mit Mitarbeiterinnen des Hoffmann-von Fallersleben Museums, dem Denkmalpfleger, der Gleichstellungsbeauftragen, dem Ordnungsamt  und dem Grabungsbeauftragten der Stadt Wolfsburg, dem „Frauenzimmer Wolfsburg“, der Wolfsburg Marketing GmbH sowie Mitarbeiterinnen des Historischen Museums und des Gleichstellungsreferates des Landkreises Gifhorn gegeben.

Acht Frauen, Männer und Jugendliche  sind im Jahr 2019 Mitglied des  Kultur- und Denkmalvereins geworden….

Unser besonderer Dank gilt den  Mitgliedern des Vorstands, der Theater- und  der Kostümgruppe, Fritz Wandschneider als Nachtwächter, den Aktivisten bei  Veranstaltungen, den Kuchen- und Keksbäckerinnen und -Bäckern, der Betreuerin der Kostümkammer, den Gestaltern von Flyern und Plakaten und der Darstellung im Internet sowie allen Spenderinnen und Spendern und natürlich auch  allen unseren Mitgliedern. - Es ist erfreulich, dass es solche engagierten, fleißigen, kreativen und aktiven Menschen gibt…!!!


Rückblick vom Kultur- u. Denkmalverein 2019


Wann wurde Herzogin Clara geboren: 1518, 1520 oder 1521?

Fallersleber wollen den 500. Geburtstag feiern – Historiker solle Datum nochmal überprüfen -

Ein Bericht aus der Wolfsburger Allgemeinen Zeitung vom Dienstag, dem 04. Februar 2020:

Wann wurde Herzogin Clara geboren: 1518, 1520 oder 1521?


Claras Geburtsjahr


Archiv 2019


 

 

Weihnachtstreff 2019


Der Kultur- und Denkmalverein Fallersleben gem. e.V. stieß

am 13. Dezember auf Herzogin Claras Geburtstag im Schlosshof an!


Herzogin Clara wurde am 13. Dezember, etwa um 1521, als Tochter des Herzogs von Sachsen-Lauenburg geboren. Von den Chronisten wird sie als eine starke, kluge und guttätige Frau beschrieben. Im Alter von 15 Jahren wurde sie mit Herzog Franz von Braunschweig-Lüneburg verlobt. Nachdem ihre Familie zum Protestantismus übergetreten war, lebte sie mehrere Jahre bei ihrer Schwester Dorothea am dänischen Königshof. Nach der Hochzeit lebte sie im Schloss Gifhorn und nachdem ihr Mann Herzog Franz im Alter von 41 Jahren verstorben war, zog sie im Jahr1550 mit ihren beiden Töchtern sowie einem Hofprediger und ihrem „Hofstaat“ nach Fallersleben.

Das Schloss Fallersleben war bei ihrem Einzug noch nicht fertiggestellt. Sie ließ es erweitern und vollenden. Danach ließ sie auf ihre Kosten die benachbarte Michaelis-Kirche renovieren.

Bis zu ihrem Tod im Jahr 1576 wirkte sie sozial und verhalf dem Flecken Fallersleben zu wirtschaftlichem Aufschwung, u.a. durch eine Marktordnung, eine Brauordnung und das Mitwirken an einer Münzordnung.

Das Geburtsjahr von Herzogin Clara ist historisch nicht genau belegt. 1520 und 1521 tauchen in Berichten mehrfach auf.

Da der 500. Geburtstag bevorsteht, sollen jetzt  Historiker der Universität Göttingen „Klarheit“ darüber erforschen. - Das wünscht sich ein Arbeitskreis, bestehend aus Frauen und Männern aus Fallersleben, Wolfsburg und Gifhorn. Dieses Gremium hat von ein paar Jahren das Projekt „AllerHoheit- mit dem Fahrrad auf den Spuren der Welfenherzogin“ erarbeitet und umgesetzt.

Grundlage für die Forschungsaufgabe könnte die Bachelor-Arbeit einer Studentin der Georg-August-Universität Göttingen aus Fallersleben sein, die vor wenigen Jahren geschrieben wurde.      

Der Kultur- und Denkmalverein Fallersleben gem. e.V., der im genannten Arbeitskreis vertreten ist, hatte sich über Jahre hinweg dafür stark gemacht, dass die Inschrift am Schloss Fallersleben, die auf die Bewohnerin Herzogin Clara hinweist, lesbar gemacht wird. Das ist in diesem Sommer geschehen und am Fr., dem 13. Dezember 2019, dem Geburtstag, der Herzogin Clara, haben sich Mitglieder des Kultur- und Denkmalvereins Fallersleben gem. e.V. im Schlosshof getroffen und stellten die fachgerechte Restaurierung der Schrift vor, informierten und warben für eine 500-Jahresfeier. 


Geburtstag Herzogin Clara Fallersleben 2019


Seltenes JUBILÄUM: Bärbel WEIST ist seit 40 Jahren

Ortsbürgermeisterin von FALLERSLEBEN


… unsere 1. Vorsitzende des Kultur- und Denkmalvereins Fallersleben gem. e.V., Frau Bärbel Weist, die Ortsbürgermeisterin für den Wolfsburger Stadtteil Fallersleben und den Wolfsburger Ortsteil Sülfeld, begeht am Di., dem 10. Dezember 2019 ihr 40- jähriges Amtsjubiläum.

Die Feierstunde für geladene Gäste wird um 17:00 Uhr von der Stadt Wolfsburg ausgerichtet und findet im Saal des Hoffmannhauses in Fallersleben statt.


- WIR GRATULIEREN und sagen „DANKE für ALLES – Füreinander – Miteinander!“-


Zeitungsbericht WAZ 40 Jahre Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist

 


Collage 40 Jahre Bärbel Weist Ortsbürgermeisterin

 


Der „Fallersleber Weihnachtszauber“ fand in diesem Jahr bereits zum 15.Mal

vom Fr., 29.November bis So., 01.Dezember 2019 statt.


 


Zeitungsbericht vom 15. Fallersleber Weihnachtszauber


Fotocollage vom 15.Fallersleber Weihnachtszauber


4. Lyrikabend in der Donnerbüchse22


Am Freitag, dem 18. Oktober 2019 trafen sich wieder Mitglieder der Theatergruppe vom Kultur und Denkmalverein Fallersleben gem. e.V. zum alljährlichen Lyrikabend im Eisenbahnwaggon “Donnerbüchse22“ in der Bahnhofstraße 38 in Fallersleben.

… begonnen wurde wie immer mit einem gemütlichen Abendessen. - Irmgard’s legendäre Käseplatte, Bärbel‘s heißer Suppentopf und viele weitere  Leckereien wie Trüffelwurst, Bouletten etc. ließen keine Wünsche offen.

… vom Hocker am Speakers-Corner startete dann der künstlerische Teil. - Gedichte, Vorträge, Lesungen, ein Diavortrag und Gesangsdarbietung  folgten in lockerer Folge. - Ein lustiger Sketch sollte auch nicht fehlen. - Für Lieder zum Mitsingen sorgte Manfred mit seinem Bandoneon.

Alle hatten viel Spaß (auch beim Aufräumen am nächsten Tag).

… es war ein schöner Abend. - Unser besonderer Dank geht an Hans-Erich Kopischke für die Organisation und Einladung in seine Donnerbüchse22!


 

Lyrikabend in der Donnerbüchse22 2019


... 26 Personen waren am Mi., 16.Oktober 2019 bei der Vorbesprechung

zum Fallersleber Weihnachts-Zauber im Balkon-Zimmer

des Hoffmannhauses! - Der Kultur- und Denkmalverein Fallersleben gem. e.V.

bedankt sich bei den fleißigen Helferinnen und Helfern!


Besprechung Fallersleber Weihnachtszauber 16.10.2019

 


Stadtführungsbericht 2019


Stadtführung Zeitungsbericht 2019


Bilder vom Serenadenkonzert 2019


Stadtführung für Blindenverein Wolfsburg 2019


Kachelübergabe für das Reich-Haus Kampstraße 2019


Innschrift Balken Schloss Fallersleben


Kultur-u. Denkmalverein in Reislingen August 2019


Der Kultur- und Denkmalverein Fallersleben gem. e.V.

besuchte den 14.Biedermeier-Sommer in Werben an der Elbe


Mitglieder der Kostüm- und Theatergruppe des Kultur- und Denkmalvereins Fallersleben gem. e.V., um ihre 1.Vereinsvorsitzende und Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist,  besuchten am Samstag, den 6. Juli 2019 den 14.Biedermeier-Sommer in Werben an der Elbe, der kleinsten Hansestadt Deutschlands. Fallersleben hat eine besondere Verbindung zu dieser Veranstaltung, da August Heinrich Hoffmann von Fallersleben in der Biedermeierzeit gelebt hat.

Auf dem Kirchplatz in Werben zeigte daher die Theatergruppe aus Fallersleben auch eine Theaterszene aus dem Leben von Hoffmann von Fallersleben.  

Die Delegation aus Fallersleben besichtigte außerdem die Salzkirche und den Ort, sprach mit vielen Menschen und unternahm auch eine Fahrt zur Elbe, mit einer historischen Königlich Hannoverschen Postkutsche.


Besuch in Werben beim Biedermeiersommer 2019


Volks- und Schützenfest - Umzug 2019


Video - HIER klickenKultur- und Denkmalverein beim Festumzug 2019


Bilder und Bericht von der Stadterlebnisführung am Sa., dem 16.Juni 2019:


Stadtführung 15.Juni 2019


... unser 5.Kräutermarkt war sehr gut besucht


Bericht Kräutermarkt 2019


Der Kultur- und Denkmalverein trat am internationalen Museumstag im Gewölbekeller

des Fallersleber Schlosses auf


Blick in die Vergangenheit: Im Gewölbekeller des Fallersleber Schlosses trat die Kostüm- und Theatergruppe des Kultur- und Denkmalvereins Fallersleben gem. e.V. am internationalen Museumstag am So., 19.Mai 2019 auf und zeigte Szenen

aus 1000 Jahren Fallersleben.


Auftritt anläßlich des Internationalen Museumstag 2019


Der Kultur- und Denkmalverein auf den Spuren der Geschichte

von Herzogin Clara


Bericht von der Busreise von Fr., 03. – So., 05.Mai 2019 von Bärbel Weist:


Ziel einer 3tägigen Busreise des Kultur- und Denkmalvereins Fallersleben gem. e.V. waren die Städte Barth und Stralsund sowie die Insel Rügen.

Die Idee zu dieser Exkursion war bei einem Vortrag  entstanden, den ein Historiker aus Barth in Fallersleben über die pommerschen Herzöge gehalten hatte.

Einer dieser pommerschen Herzöge, Bogislav XIII, hatte die Tochter der Herzogin Clara geheiratet, die 20 Jahre im Schloss Fallersleben residiert hatte.

Clara von Fallersleben war mehrmals zu Besuch bei ihrer Tochter und deren Familie im Schloss Barth und Franzburg.

In der Hanse-Stadt Stralsund gab es Stadtführungen, eine Schifffahrt auf der Ost-See mit Blick auf die historische Kulisse der Stadt  und auf die Insel Dänholm; das Ozeaneum wurde besucht und  Bismarck-Hering verkostet.

Die Zeit zur freien Verfügung nutzten die Besucher/innen aus Fallersleben zum Besuch der Altstadt, bewunderten die Backsteingebäude, das ehrwürdige Rathaus. Flanierten durch die engen Straßen und genossen sie die Atmosphäre am Hafen.

Ein paar Männer und eine Frau erklommen den 104 m hohen Turm der St. Marien-Kirche. 366 Stufen führten zum Plateau, von dem aus man einen herrlichen Blick über die Stadt und das Meer hatte.  

Am Sonntag, den 05.Mai stand die Insel Rügen im Mittelpunkt des Interesses. Die Rundfahrt führte u.a. nach Göhren, Putbus, Baabe,  Binz, Bergen, Ralswiek, Sassnitz  und zum „Königsstuhl“.

Eine erfahrene Stadtführerin vermittelte viel Wissenswertes  über die wechselhafte Geschichte der Insel und deren Entwicklung in den letzten 25 Jahren.

Stralsund, Rügen und Wismar gehören zum UNESCO-Welterbe.


Auf der Hin- und Rückfahrt bewunderten die Reisenden begeistert die vielen großen Rapsfelder, die zusammen mit dem blauen Himmel und den weißen Wolken für beste Stimmung sorgten.

Veranstalter war unser Kultur- und Denkmalverein Fallersleben gem. e.V. unter der Federführung von unserer Vorsitzenden Bärbel Weist.

Busunternehmer war die Firma Bischof-Reisen aus Wesendorf, die das Programm mitgestaltet hatte.


Reise nach Barth-Strahlsund-Rügen


Den Mai-Kranz ziert dieses Mal ein gelbes Schleifenband 

- Der Kultur- und Denkmalverein Fallersleben  gem. e.V. lud zu einem Maifest am Hoffmannhaus ein -


Am Mittwoch, den 01. Mai 2019, um 11:00 Uhr veranstaltete der Kultur- und Denkmalverein Fallersleben gem. e.V. am Zunftbaum neben dem Hoffmannhaus das “Maikranz- Hochziehen”          

... mit dabei war die Volkstanz- und Trachtengruppe „Die Fallersleber“,  die MuLiTa-Kids der Städtischen Kindertagesstätte sowie die Siedlergemeinschaft Fallersleben.


Maikranz-Hochziehen 2019


Am Di., 02.April 2019, fand im Gewölbekeller des Schlosses Fallersleben eine 

Veranstaltung unseres Vereins zum 221. Geburtstag

von Heinrich Hoffmann von Fallersleben statt:


Bericht von der Veranstaltung zum 221. Hoffmanngeburtstag

 

Zeitungsbericht_Jahreshauptversammlung_2019


Jahresrückblick

Fotocollage von Veranstaltungen

des Kultur- und Denkmalvereins Fallersleben gem. e.V.:


Jahresrückblick 2018


Jahresbericht unseres Kultur- u. Denkmalvereins Fallersleben gem. e.V.

... von unsere 1.Vorsitzenden Bärbel Weist:


Fotocollage von der Jahreshauptversammlung des Kultur- und Denkmalvereins Fallersleben


Im Jahr 2018 gab es fünf Vorstandssitzungen und zwei außerordentliche Mitglieder-versammlungen zur Vorbereitung von Veranstaltungen.

 Eine neue Webseite wurde Anfang des Jahres von Wilfried Esche erstellt. Hier erfahren Interessierte eine Menge über unsere Verein, der zwar nicht zu den ältesten und auch nicht zu den mitgliederstärksten gehört, aber bezogen auf das Engagement zweifelsohne zu einen der aktivsten Vereine in Fallersleben gehört. Außerdem erfährt man hier vieles über die Geschichte und über Sehenswertes in unserer Hoffmannstadt Fallersleben.

 Am So., den 18. März 2018 fuhr der Kultur- und Denkmalverein Fallersleben mit dem Bus in die Hanse- und Bischofsstadt Halberstadt, 47 Personen machten, in zwei Gruppen aufgeteilt, einen Stadtrundgang. Am Nachmittag besuchten wir in der Nachbarstadt Quedlinburg die Operette „Frau Luna“.

Im März hatten wir den Denkmalpfleger der Stadt Wolfsburg zu Gast. Wir trugen ihm unseren Wunsch, für den Eingang zum Schlosspark ein repräsentatives Eisentor zu beschaffen, vor und diskutierten eifrig mit ihm. Alte Ansichten und Karten lagen vor. Das Problem, das eine Realisierung fraglich macht, sind die unterschiedlichen Höhen zwischen den beiden Steintoren.

 Am So., 08. April begann unsere Theatergruppe mit den Historischen Stadtrundgängen mit Straßentheater.

 Zum 220. Geburtstag von Heinrich Hoffmann von Fallersleben am Mo., 02. April besuchten wir eine Hommage der Künstlerin Anna Haenthjens im Hoffmann von Fallersleben-Museum; außerdem trugen wir durch Theaterszenen aus Hoffmanns Leben zum Gelingen der „Hoffmanntage in der Altstadt" bei, die die Blickpunkt Fördergemeinschaft Fallersleben veranstaltete.

 Am Di., den 01. Mai organisierten wir eine Kulturveranstaltung am Zunftbaum neben dem „Hoffmannhaus“. Der Maikranz wurde von Mitgliedern unseres Vereins unter der Federführung von Hannelore Hartmann hergestellt und geschmückt. Kinder der Städtischen KiTa sangen und spielten, Frauen und Männer der Volkstanzgruppe „Die Fallersleber“ zeigten Volkstänze. Kaffee, Tee und selbstgebackene Kuchen wurden von unseren Mitgliedern, die historische Kostüme trugen, angeboten. Die Siedler halfen beim Hochziehen des Kranzes.

 Am Sa., 12. Mai hielt der Historiker Dr. Jürgen Hamel aus Barth (Mecklenburg-Vorpommern) einen anspruchsvollen Vortrag über die Residenz-Stadt Barth zur Zeit der Regentschaft des Herzog-Paares Bogislav XIII und Clara. Unter den Zuhörer/innen waren viele Frauen und Männer aus Gifhorn.

 Am So., 27. Mai luden wir zu „Clara’s köstlicher Kräutermarkt in den Schlosshof und auf die Schlosswiese ein. Viele hundert Menschen aus Nah und Fern besuchten die Veranstaltung bei herrlichem Wetter. Das vielseitige Angebot an Ständen sowie das Programm fanden großen Zuspruch.

 Am So., 10.Juni Juni nahmen wir mit ca. 30 Personen in historischer Bekleidung am Festumzug anlässlich des Fallersleber Volks- und Schützenfestes teil.

 Aus der kleinsten Hanse-Stadt Deutschlands–Werben an der Elbe erhielten wir eine Einladung zum 13.Biedermeier-Sommer. Am Sa., 07.Juli startete eine kleine Delegation unseres Vereins mit drei Pkw’s. Wir wurden in der Biedermeier-Stadt Werben sehr herzlich aufgenommen. Zeitung und Fernsehen berichteten über den Besuch der Theater- und Kostümgruppe aus der Hoffmannstadt Fallersleben.

 Im Sommer wurden auf der Baustelle der Volksbank in der Fallersleber Bahnhofstraße diverse archäologische Funde geborgen, die zum Teil aus dem 12. Jahrhundert stammten. Auch ein Epitaph für einen Fallersleber Bürger mit Namen Daniel Andreas Behne, der 1717 geboren und 1743 gestorben ist, wurde geborgen. Durch Gespräche und bei Ortsterminen mit der Denkmalpflege der Stadt konnten wir durchsetzen, dass das Sandsteindenkmal in Fallersleben bleibt. Im Gegenzug haben wir uns verpflichtet, die Kosten für das Fundament und das Aufstellen zu tragen. Es wird im Jahr 2019 an der Mauer zwischen Michaelis-Kirche und Schlosspark aufgestellt.

 Am Fr., 19. August waren 26 Mitglieder unserer Theater- und Kostümgruppe beim großen Festumzug in Wolfenbüttel anläßlich des 900. Stadtgeburtstags dabei. Viele tausend Menschen standen an den Straßen und spendeten Applaus.

 Am Do., 30.8. hatten Renate und Burkhard Splisteser Diamantene Hochzeit. Mitglieder unserer Theater- und Kostümgruppe standen vor der Michaelis-Kirche Spalier und überreichten Rosen. Das war eine gelungene Überraschung für das Jubel-Paar.

 Am So., 09.September dem „Tag des offenen Denkmals“ boten wir einen Stadtrundgang an. Dem bundesweiten Motto „Entdecken, was uns verbindet“ trugen wir beim Stadtrundgang Rechnung und gingen u.a. auf die vorhandenen Denkmale ein.

 Das Serenadenkonzert mit dem Stadtwerke-Orchester am 16. September im Hof des Fallersleber Schlosses nutzte unser Verein, um eine Spende für die Restauration einer Historischen Handdruckspritze einzuwerben. Ca. 200 Besucher kamen zum Konzert. Den Barbetrag von 1.305,- €, überreichten Bärbel Weist, Karl-Heinz Trunk und Peter Plate wenige Tage nach dem Konzert an Vertreter des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Fallersleben.  Im Oktober fand im historischen Bahnwaggon „Donnerbüchse“ von Hans-Erich Kopischke ein Lyrik-Abend statt. Viele Mitglieder der Theater-AG gestalteten das Programm mit.

 Am Do., 11. Oktober wurde der Hoffmann-Saal nach einer fast 3jährigen Bauzeit (Sanierung, Restaurierung, Modernisierung) im wiedereröffnet; zunächst von der Stadt Wolfsburg mit einer offiziellen Feierstunde im „Kleinen Kreis“ und ein paar Wochen später vom Wirt mit einem bunten Programm. Viele unserer Mitglieder nahmen an der Eröffnungsveranstaltung teil. Frauen und Männer unserer Theater AG trugen mit Theater und Gedichten zum Gelingen des Abends bei. Während der Bauzeit ergaben sich für die Stadt Wolfsburg als Bauherr immer wieder neue Herausforderungen. Das Ergebnis der fachgerechten Sanierung wurde schließlich von allen Seiten gelobt. Die Stadt ließ eine Broschüre über den Bauverlauf dieses Baudenkmals drucken und durch unseren Verein verteilen.

 Am So., 21. Oktober führte unsere Theatergruppe den letzten Historischen Stadtrundgang mit Straßen- theater durch. Von April bis Oktober nutzten mehr als 1.600 Besucher unser Angebot. 40 Stadtrundgänge und diverse zusätzliche Auftritte hat es in dieser Zeit gegeben. 21 Frauen und Männer gehören unserem Theaterteam an. Zeitweise spielten auch Schüler der Grundschule Fallersleben mit. Unsere Stadtrundgänge haben sich weit über unsere Region herumgesprochen. So kamen die Besucher nicht nur aus mehreren Bundesländern auch Frauen und Männer aus dem Ausland haben sich für die Geschichte unserer Hoffmannstadt interessiert und waren begeistert.

 Vom Fr., 30.11. – So., 2.12. fand der 14. Weihnachtsmarkt „Fallersleber Weihnachtszauber“ im Schlosshof, Teilen des Schlosses, dem Jugendzentrum Forsthaus und den an den Hof angrenzenden Gebäuden statt. Die Zahl der Besucher/innen nimmt von Jahr zu Jahr zu.

 Auf Initiative des Ortsrates hatte die Stadt Wolfsburg zu Beginn des Jahres ein Verfahren zur Erstellung einer Erhaltungssatzung für die Fallersleber Altstadt eingeleitet. Zu dieser Initiative hatte der Abbruch mehrerer Häuser in der Innenstadt geführt. Es gab im Rahmen des Verfahrens mehrere öffentliche Veranstaltungen und einen Rundgang mit dem Stadtbaurat, Vertretern der Unteren Denkmalschutz-behörde und Architekten, an dem Mitglieder unseres Vereins teilnahmen.

 Zwecks Mitgliederwerbung ließen wir 500 farbige Zettel drucken und legten diese bei Veranstaltungen unseres Vereins aus. Außerdem ließen wir eine Ansichtskarte mit verschiedenen Fotos der Fallersleber Altstadt drucken (Schloss, Hoffmannhaus , Brauhaus, Straßenansichten).

 Ein Treffen im „kleinen Kreis“ gab es mit Vertreterinnen der Historischen Kostümgruppe „Frauenzimmer Wolfsburg“. Die Kontakte sollen weiterentwickelt werden.

 Um die Kostüme, die bei Veranstaltungen und Stadtführungen getragen werden sowie um unsere Kostümkammer im Dachgeschoss des ehemaligen Amtsgerichtes kümmerten sich Renate Splisteser und Karin Reupke, um Uniformen und dazu passenden Kopfbedeckungen Axel Claes.

 Die Geranien an der Schlossbrücke wurden von Anita und Helmut Radmer sowie Gisela und Florian Psenner gepflanzt, gepflegt und gegossen. Helmut Radmer säuberte außerdem die obere Glasfläche des archäologischen Sichtfensters am Schlosshof-vor fast jeder Stadtführung!

 Kooperationen ist unser Verein mit der Grundschule Fallersleben (Theaterszenen), mit dem Hoffmann von Fallersleen-Museum und dem Jugendzentrum „Forsthaus“ (Weihnachtszauber) sowie mit dem Gleichstellungsreferat der Stadt Wolfsburg (Kräutermarkt) eingegangen.

 

Unser Dank gilt den namentlich Genannten, den Vorstandsmitgliedern, den Aktiven aus der Theater AG und der Kostümgruppe, den Helfer/innen, dem Nachtwächter, der Fotobuch-Herstellerin Karin Rathfelder, sowie allen, die bei den Veranstaltungen im Einsatz waren, auch denen , die uns Sach- oder Geldspenden gegeben haben und denen, die Mitglieder sind und Interesse für unsere Aufgaben zeigen!


Restaurierung Schlossbalkeninschrift


Neujahrsempfang_2019


Archiv 2018


Die Fallersleber Verwaltungsstelle (Altes Amtsgericht) leuchtet! 


Kerzen in den Fenstern des Alten Amtsgerichtes

 


14. Fallersleber Weihnachtszauber an und im Schloss war erfolgreich

...viele Besucher schlenderten über den Weihnachtsmarkt! 


 

Liebe Mitglieder des Kultur- und Denkmalvereins Fallersleben, sehr geehrte Damen und Herren, 
liebe Besucher des Fallersleber Weihnachtmarktes,

 

der 14.Fallersleber Weihnachtszauber ist am Sonntagabend, den 02.Dezember 2018 zu Ende gegangen. Unser Konzept "Klein, aber fein, viele kleine Lichter für viele kleine und große Menschen" ist aufgegangen. Möglich wurde dieses Event, das von Jahr zu Jahr auch Besucher/innen aus den benachbarten Landkreisen und Städten anzieht, weil Sie alle, Ihr Alle, Du, Ihr mitgemacht haben/habt/hast.
Die Einbeziehung des Jugendzentrums "Forsthaus" und der Standort für die beiden Karussells kamen gut an; am Freitag und Sonnabend waren so viele Menschen auf dem Schlosshof, im Gewölbekeller, im Hoffmann von Fallersleben-Archiv und im Jugendzentrum  "Forsthaus" wie nie in den Jahren zuvor. 

 

Im Namen des Kultur- und Denkmalvereins Fallersleben sage ich herzlichen Dank! 

Mit freundlichen Grüßen
Baerbel Weist 1.Vorsitzende

vom Kultur- und Denkmalverein Fallersleben gem.  e.V. 


Bericht über den 14. Fallersleber Weihnachtszauber 2018


… nun war es wieder soweit, zum 1. Advent vom Fr., 30. November bis zum So., 02.Dezember gab es auch in diesem Jahr wieder einen Weihnachtsmarkt in Fallersleben.

Der Markt ist SUPER am Fr., 30.November angelaufen... Hier ein Bericht vom 1.Tag:


Bericht vom 1.Tag des Fallersleber Weihnachtszaubers 2018


Eine erfolgreiche Saison unserer Stadt-Erlebnisführungen ging zu Ende

... mehr als 1.600 Besucher!


Finale der Fallersleber Stadtführungen 2018


22 fleißige ehrenamtliche Helfer trafen sich am Di., 06.November 2018 zur Organisationsbesprechung:


Besprechung für den 14.Weihnachtszauber 2018

 


TOLL Kinder der Grundschule spielen in der Theatergruppe
des Kultur- und Denkmalvereins mit!


Kinder in der Theatergruppe


Do., 11.Oktober 2018, von 19 bis 22 Uhr EINWEIHUNG vom Hoffmannhaus-Saal

auch unsere Theatergruppe vom Kultur- und Denkmalverein war dabei!


Eröffnung Hoffmann-Saal Fallersleben


… auch die Theatergruppe unseres Kultur- und Denkmalvereins Fallersleben e.V. war bei der Eröffnungsfeier des Hoffmann-Saales dabei Irmgard Günther, Hans-Erich Kopischke und Karl-Heinz (Kalle) Trunk spielten in historischen Kostümen eine fiktive Szene aus Hoffmanns Leben. Spielort war dabei der ehemalige Kuhstall am Hoffmannhaus, der Platz, auf dem heute der Saal steht.

Das Mitglied unserer Theatergruppe Ulrike Köppe, las schließlich amüsante Passagen aus dem Heimatbuch des ehemaligen Fallersleber Stadtdirektors Otto Wolgast.


HIER die PROJEKT-GESCHICHTE von der INSTANDSETZUNG und SANIERUNG

des FALLERSLEBER HOFFMANN-SAALES - erstellt von der Stadt Wolfsburg

Geschäftsbereich Grundstücks- und Gebäudemanagement:


Renovierung Hoffmann-Saal Fallersleben 1


Renovierung Hoffmann-Saal Fallersleben 2


Renovierung Hoffmann-Saal Fallersleben 3


 

Renovierung Hoffmann-Saal Fallersleben 4


HIER als PDF-Datei: Flyer Projekt-Geschichte Fallersleber Hoffmannhaus-Sanierung


Der Kultur- und Denkmalverein Fallersleben spendete 1.305, - Euro

für die Freiwillige Feuerwehr Fallersleben:


Die Freiwillige Fallersleber Feuerwehr rief auf ihrer Homepage zu Spenden für die Restaurierung ihrer historische Handdruckspritze auf. Das nahm der Kultur- und Denkmalverein Fallersleben gem. e.V. um ihrer Vorsitzenden Bärbel Weist, zum Anlass, das traditionelle Serenadenkonzert im Schlosshof am Sonntag, 16.September 2018 als Benefiz-Aktion zu deklarieren. - Der Erfolg war riesig: 1.305,- Euro sind zusammengekommen!

„Wir hatten so viele Gäste wie noch nie“, resümierte Bärbel Weist.

Das Geld übergaben am Samstag, 22.September 2018 Mitglieder des Kultur- und Denkmalvereins an Ortsbrandmeister Tim Freier.

„Eine tolle Sache! Dieser Betrag war ein großer Schritt, 3,625 - Euro wurden bisher gespendet. Demnächst wird der Tank der Spritze instand gesetzt. Wir hoffen, dass sie Anfang des kommenden Jahres fertig restauriert ist“, sagt Tim Freier.

Im kommenden Jahr 2019 feiert die Spritze ihren 125. Geburtstag, sie soll sie dann wieder beim Handdruckspritzen-Wettbewerb der regionalen Ortswehren zum Einsatz kommen.


Spende Spritzpumpe


Das Serenadenkonzert mit dem Wolfsburger Stadtwerkeorchester war ein voller Erfolg! Der Kultur- und Denkmalvereins Fallersleben e.V. freut sich über die tolle Resonanz! 


Serenadenkonzert Fallersleben


Enthüllung der Bronzeplastik von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben

- TOLL, der große Sohn der Stadt Fallersleben ist heimgekehrt -

Eine Bronzeplastik des jungen August Heinrich Hoffmann von Fallersleben wurde am

Sa,15.September 2018 am Piepenpahl-Brunnen in der Altstadt

von Fallersleben enthüllt.


Enthüllung der Bronzeplastik von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben


Enthüllung der Bronzeplastik von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben BITTE anklicken:

Video Enthüllung Hoffmannstatue


Die Kostüm und Theatergruppe des Kultur- und Denkmalvereins Fallersleben

stand am Do., 30.August 2018 bei "Diamantenen Hochzeit" Spalier


Diamatene HOCHZEIT Fallersleber Kultur und Denkmalverein steht Spalier


Fallersleber beim Umzug in Wolfenbüttel


Blumen für die Schlossbrücke

der Kultur- und Denkmalverein Fallersleben gem. e.V. sagt DANKE!


Blumenpflege Schlossbrücke Fallersleben


"Historischen Stadtrundgang" der Theatergruppe des Kultur- und Denkmalvereins 

Fallersleben gem. e.V.  am So., 22.Juli 2018


Am Sonntag, dem 22.7.2018, trafen sich kurz nach dem erfrischenden Regen 41 Frauen und Männer an der Barocktreppe des Schlosses Fallersleben. Sie waren der Einladung des Kultur- und Denkmalvereins Fallersleben gem. e.V. zum "Historischen Stadtrundgang" gefolgt.

Begrüßt wurden sie von der Fallersleber Ortsbürgermeisterin und Vorsitzende des Kultur- und Denkmalvereins Bärbel Weist in einem historischen Gewand aus der Renaissance Zeit mit den Worten "Ich entbiete allen, die Wirdens und Wissens sind, meinen gnädigen Gruß".

Es folgte ein Lied über das Leben der Herzogin Clara, gesungen von drei Herolden und einer Musikantin. Anlehnend an das Zitat von William Shakespeare "Die ganze Welt" ist eine Bühne", lud unser Verein Gäste aus dem Wolfsburger Stadtgebiet und verschiedenen Ortsteilen sowie aus benachbarten Landkreisen , Städten und Dörfern zu Theaterszenen aus der über 1000jaehrigen Geschichte Fallerslebens ein. Mal war die Bühne der Schlossplatz, mal der Seiteneingang der Michaeliskirche, das ehemalige Küsterhaus, der Denkmalplatz, der Zunftplatz, das Hoffmannhaus, das Plinkenburggelände oder der Schlosspark. Die Theaterszenen wurden von Mitgliedern des Kultur- und Denkmalvereins gespielt, die Rolle von Moderatorin Bärbel Weist war es, Informationen, Episoden und die Einführung in die jeweiligen Szenen zu geben.

Hoffmann von Fallersleben war beim Besuch der Brüder Grimm in Berlin und beim Gutsherrn in Mecklenburg zu erleben, die Zuschauer/innen waren angetan von der Verantwortung der Herzogin Clara für ihre Untertanen , die Gäste lachten über einen missglückten Pferdekauf, staunten über Strafen, die vom Zöllner verhängt wurden, erlebten die Verleihung eines Bier-Schankrechtes mit und freuten sich mit dem Sattlermeister, der für den Landeskönig den besten Schuss auf die Scheibe abgegeben hatte.

Die Theatergruppe des Kultur- und Denkmalvereins bekommt immer viel Applaus, Lob und Anerkennung. Da jedes Jahr neue Szenen dazu kommen, verliert der Historische Stadtrundgang durch Fallersleben auch nicht an Attraktivität.


Historischer Stadtrundgang durch Fallersleben


Fotos von Karin Rathfelder


HIER als PDF-Datei: Stadtrundgang Fallersleben am 22.Juli 2018


Kostümgruppe Kulturverein Fallersleben beim Biedermeier-Sommer in Werben


Mitglieder der Theater- und Kostümgruppe des Kultur- u. Denkmalvereins Fallersleben gem. e.V. besuchten am Sa., 07.Juli 2018 in der Hansestadt Werben die Veranstaltung

„13.Biedermeier-Sommer“:


Kostümgruppe beim 13.Biedermeier-Sommer in Werben


Kostümgruppe beim 13.Biedermeier-Sommer in Werben


Gut besuchte INFO-VERANSTALTUNG über die Erhaltungssatzung für Fallersleben

- Dienstag, 3. Juli, um 18.30 Uhr in dem Hoffmannsaal im Fallersleber Hoffmannhaus - 


Für die Altstadt von Fallersleben wird derzeit eine neue Erhaltungssatzung erarbeitet. Die Grundlage bildet eine Baustruktur- und Ortsbildanalyse, für die das Fachbüro Strauß Fischer Historische Bauwerke beauftragt wurde.

Unter anderem wurde eine Bestandsaufnahme und Kartierung der Gebäudemerkmale durchgeführt. Die Analyse wurde durch einen Arbeitskreis, der sich aus Mitgliedern des Ortsrates, Heimatpflegern und Mitgliedern der Verwaltung zusammensetzt, begleitet.

Zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung hatte die Stadt Wolfsburg am Dienstag, 3. Juli, um 18.30 Uhr in dem Hoffmannsaal im Hoffmannhaus in Fallersleben eingeladen. Dr. Stephan Strauß vom Büro Strauß Fischer Historische Bauwerke hat in der Veranstaltung verständlich und anschauend die Ergebnisse der Baustruktur- und Ortsbildanalyse vorgestellt und die Stadt Wolfsburg hat die Bürger über das weitere Vorgehen zur Erhaltungssatzung informieren.

Es war eine gut besuchte und sehr informative Veranstaltung.


HIER der Bericht aus der Wolfsburger Allgemeinen Zeitung von Mi., 4. Juli 2018:


Bericht von der INFO-Veranstaltung Gestaltungssatzung für Fallersleben

 


 

Historischer Saal des Hoffmannhauses erstrahl im neuen Glanz!


Am Dienstag, 22. Mai 2018, fand die erste öffentliche Veranstaltung im Saal des Hoffmannhauses seit Beginn der Sanierung vor zwei Jahren statt.

Der Kultur- und Denkmalverein Fallersleben gem. e.V. ist erfreut …!


HIERZU ein Bericht aus dem City Magazin Wolfsburg:


Fallersleber Hoffmannhaussaal erstrahlt im neuen Glanz


HIER als PDF-Datei: Bericht - Renovierung Hoffmannhaus-Saal


... SUPER Resonanz beim 4.Fallersleber Kräutermarkt

des Kultur- und Denkmalvereins gem. e.V.

am So., 27.Mai 2018 am und im Fallersleber Schlosshof!


 

Bericht vom Kräutermarkt 2018


HIER ein Bild von der feierlichen Eröffnung des 4.Fallersleber Kräutermarktes:


Eröffnung 4.Fallersleber Kräutermarkt 2018


(v. l.): Sabina die Normannin, Junker Jörn von der Bömelburg, Karl-Heinz Trunk, Axel Claes

und Bärbel Weist (1.Vorsitzende des Kultur und Denkmalvereins Fallersleben.


... DANKE an die vielen ehrenamtlichen Mitglieder und Freunde, die mitgeholfen haben

diese Veranstaltung durchzuführen!!!


ACHTUNG HIER anklicken und ein Video vom Kräutermarkt 2018 anschauen!!!


Das MAIKRANZ –HOCHZIEHEN am Di., 01.Mai 2018 war wieder eine gelungene VERANSTALTUNG:


… der Kultur- und Denkmalverein gem. Fallersleben e.V. veranstaltete am Di., 01.Mai 2018 am Zunftbaum in der Fallersleber Altstadt das traditionelle Maikranz-Hoch-ziehen. …mit dabei war die Volkstanz und Trachten- gruppe ,,Die Fallersleber“, die Theatergruppe des Kultur- und Denkmalvereins Fallersleben und die „MuLiTa-Kids“ der Städtischen Kindertagesstätte am Schlosspark.

Die Fallersleber Siedlergemeinschaft zog den Maikranz hoch und es wurde der “DER MAI IST GEKOMMEN“ gesungen. Für die Besucher gab Tee, Kaffee, Kuchen und Kuchen!


Bitte HIER anklicken:

HIER ein Video von der VERANSTALTUNG


Maikranz-Hochziehen Fallersleben 2018


Stadtrundgangpremiere 2018


... GRATULATION zum 220.Geburtstag von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben

am 2.April 2018! 


Bitte HIER anklicken:

Video zum 220.Geburtstag von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben


Video zu Hoffmann von Fallerslebens 220.Geburtstag


Auf der Hoffmann-Wiese pflanzte Fallerslebens Ortsbürgermeisterin und Vorsitzende des Kultur- und Denkmalvereins Bärbel Weist am Ostermontag, 2. April 2018 eine Linde, anlässlich des 220.Geburtstages von Hoffmann von Fallersleben und anschließend traf man sich in Hoffmanns Geburtshaus um auf seinen Geburtstag anzustoßen. 



Bericht vom Linde pflanzen zum 220.Geburtstag von Hoffmann


Montag, 02.April 2018:

220. Geburtstag von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben 


Fallersleben hat Grund zum Feiern: Am Montag, 02.April 2018 wäre der “Große Sohn“ Fallerslebens 220 Jahr alt geworden.

August Heinrich Hoffmann, der sich als Student den herrschenden Adel provozierenden Namenszusatz „von Fallersleben“ gab, wurde am 2. April 1798 in Fallersleben im damaligen Kurfürstentum Hannover geboren.

In seinen Liedern und Gedichten dokumentierte der Dichter die gesellschaftlichen, kulturellen und vor allem politischen Entwicklungen im 19. Jahrhundert.

Sein Dreiklang „Einigkeit und Recht und Freiheit“ aus der dritten Strophe des „Liedes der Deutschen“, der Deutschen Nationalhymne, sprach den bürgerlichen Zeitgenossen aus der Seele und begleitete den schwierigen Weg der Deutschen zur staatlichen Einheit.

Heute erinnert dieser Vers aus der Nationalhymne des seit 1991 wiedervereinigten Deutschlands an diese Geschichte und die Bedeutung dieser für unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung so wichtigen Werte.

http://de-gmtdmp.mookie1.com/t/v2/learn?tagid=V2_2476&src.rand=1521995439&src.visitorid=E8X9LI4KJQOTWyRuxWnF9c8LEO2tYJvD2pQSLoa%2FHN0%3D&src.id=regionalbraunschweig.de… Hoffmann von Fallersleben verfasste auch u.a. Liebes- und Naturlyrik. Lebendig sind seine Lieder für Kinder, die mit „Alle Vögel sind schon da“ den Frühling begrüßen und im „Schlaraffenland“ von ihren Träumen singen.


HIER ein Video zu diesem Anlasshttps://youtu.be/aokzoQjQBLU


220.Geburtstag Hoffmann von Fallersleben


Busfahrt nach Halberstadt 18.März 2018


Bericht von der Mitgliederversammlung

des Kultur- und Denkmalvereins Fallersleben 2018


Große Resonanz fand die Einladung des Kultur- und Denkmalvereins am Mi., 28.Februar 2018 im Großen Jagdzimmer des Hoffmannhauses in Fallersleben. Das Angebot, den mit Menschen aus Fallersleben gestalteten Film über die Familie der Herzogin Clara zu sehen, wurde gut angenommen.

Auch bei der anschließenden Jahreshauptversammlung waren fast alle Plätze belegt.

Bärbel Weist berichtete als Vorsitzende über die Veranstaltungen und Aktivitäten im Jahr 2017 und Karl-Heinz Trunk gab einen Einblick in die Historischen Stadtrundgänge und die Theatervorführungen. der Schatzmeister Heinrich Scharpenberg gab Rechenschaft über Ausgaben und Einnahmen.

Die Kostüm- und Theatergruppe des Vereins war beim Tag der Niedersachsen in Wolfsburg im Einsatz, in Fallersleben organisierte der Verein den „Kräutermarkt“ sowie den “Weihnachtszauber“, gestaltete das Hochziehen des Maikranzes und bot Historische Stadtrundgänge mit Straßentheater sowie Nachtwächterrundgänge durch Fallersleben an. Zum Hoffmann-Geburtstag wurde ein Historiker eingeladen, viele Mitglieder beteiligten sich an einer Veranstaltung anlässlich des Luther-Jahres, die im Gewölbekeller des Schlosses Fallersleben stattfand.

Ein kleines Präsent und einen Blumenstrauß erhielten Ulrike Köppe, Karin Rathfelder und Hannelore Hartmann. Ulrike Köppe kümmert sich um den Öffentlichen Bücherschrank am Zunftbaumplatz, Karin Rathfelder erstellt von Stadtführungen und Veranstaltungen Fotobücher und Hannelore Hartmann erstellt Töpferkacheln, die der Verein an Menschen verleiht, die sich um die Sanierung und den Erhalt des Hausbestandes in der Altstadt eingesetzt haben.

Mit einem Dank an alle Aktiven und einem Ausblick auf das Programm im Jahr 2018 endete die Versammlung.

Die Historischen Stadtrundgänge unter dem Motto „Fallersleben-Geschichte erleben“ werden im Jahr 2018 im zehnten Jahr angeboten. Dank der über 1000jährigen Geschichte von Fallersleben, so Weist, gibt es jedes Jahr wieder neue Theaterszenen, so auch in diesem Jahr.


Bilder-Collage von der Mitgliederversammlung des Kultur- und Denkmalvereins Fallersleben am 28.Februar 2018


Der 1980 gegründete Kultur- und Denkmalverein Fallersleben gem. e.V. gestaltet das kulturelle und gesellschaftliche Leben in Fallersleben seit fast 40 Jahren aktiv mit und auch die Pläne für dieses Jahr sind gemacht.

Jetzt ist es Zeit, um das zu Ende gegangene Jahr zu betrachten, zu bewerten und darzustellen, auch Rückschlüsse zu ziehen.

Für den Vorstand, die Vereins-Mitglieder sowie für die Akteure der Theater- und Kostümgruppe war es ein abwechslungsreiches und arbeitsreiches Jahr, das viel Zeit kostete und viel Freude und Anerkennung brachte:


- HIER die Bilanz des Jahres Jahr 2017 vom Kultur- und Denkmalverein Fallersleben e.V. -


Der vom Kultur-und Denkmalverein ins Leben gerufene Kräutermarkt, der an die Markttradition und das Wirken der Herzogin Clara anknüpft, fand am 21. Mai statt. Die Besucher/innen kamen nicht nur aus dem ganzen Stadtgebiet, sondern auch an angrenzenden Dörfern und Städten. Das Angebot an den Ständen und unser Kulturprogramm fanden viel Lob und Anerkennung. – Für den 1. Mai hatten unsere Mitglieder einen Kranz mit Reisig „angefüttert“ und mit Bändern geschmückt. Mit Liedern und Tänzen gestalteten wir einen bunten Nachmittag, der viele Menschen anzog.

Vor vielen Jahren haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die an beiden Seiten der Schlossbrücke befindlichen Blumenkästen (die Kästen wurden von uns angeschafft) mit Geranien zu bepflanzen und zu pflegen. Das Schloss mit der Schlossbrücke und den Blumen im Vordergrund ist u.a. bei Hochzeitspaaren, die sich im Schloss trauen lassen, ein beliebtes Fotomotiv.

Der Abriss von Wohnhäusern an der Gifhorner Straße und in der Bahnhofstraße führte in unseren Reihen zu vielen Aktivitäten, Besichtigungen und Gesprächen. Für ein seit langem leer stehendes Wohnhaus in der Marktstraße gab es Käufer, die das Fachwerkhaus denkmalgerecht sanierten und als Handarbeitsgeschäft eröffneten. Ein kleiner Lichtblick. Über den Ortsrat gelang es auch, eine Erhaltungssatzung auf den Weg zu bringen. Die beiden Abbrüche in der Gifhorner und der Bahnhofstraße konnten nicht verhindert werden, auch nicht der für 2018 vorgesehene Abriss der beiden Häuser der Volksbank in der Bahnhofstraße.

Die Mitglieder der Theatergruppe besuchten eine Vorstellung in der Komödie am Altstadtmarkt in Braunschweig. Eine Busfahrt mit Übernachtung für Mitglieder und Freunde führte nach Hamburg.

Am „Hoffmann-Sonntag“ flanierten Mitglieder unserer Kostümgruppe durch die Festmeile und trugen damit zur guten Stimmung und zum Gelingen bei. Zum Geburtstag von Heinrich Hoffmann von Fallersleben am 2. April luden wir den Historiker Thomas Schuller aus Köln ein, der im Schloss über Hoffmann’s „Lied der Deutschen“ referierte.

Mitglieder unserer Kostümgruppe wirkten bei einem Film über Wolfsburg und Fallersleben mit, der im Auftrag von n-tv gedreht und gesendet wurde. - Im Juni unterstützten wir die Firma „Klangtapete“ bei deren Film mit Personal und Räumen.

Beim Festumzug im Rahmen des Fallersleber Schützen- und Volksfestes nahmen 32 Frauen und Männer in historischen Kostümen teil. Beim Tag der Niedersachsen repräsentierten wir beim großen Fest- und Trachtenumzug in Wolfsburg mit 36 Personen Fallersleben. Außerdem waren wir 2 Tage am Bühnenprogramm beteiligt und zeigten Szenen aus dem Leben und der Zeit, in der Hoffmann gelebt hat.

Den Denkmalpfleger der Stadt, Herrn Velkarth, luden wir zu einem Gespräch ein. Es gab Ideen und Wünsche, den Eingangsbereich zum Schlosspark attraktiver zu gestalten, z.B. durch Herstellung eines schmiedeeisernes Tores. Nachdem das Verwaltungsgericht in Braunschweig die Klage wegen des barrierefreien Zugangs im Innern des Schlosses abgewiesen hatte, haben wir die genannten Überlegungen zunächst zurückgestellt. Die Idee sowie der Wunsch nach einem attraktiveren Zugang zum Schloss und die Notwendigkeit, die Inschrift im mittleren Schwellbalken des Schlosses (zur Hofseite) zu restaurieren, bleiben als Aufgaben erhalten.

Im Oktober beteiligten wir uns an einer Veranstaltung der Michaelis-Kirchengemeinde und des Gleichstellungsreferates der Stadt Wolfsburg zum Luther-Jahr. Im Gewölbekeller des Schlosses lautete das Motto „Clara lädt ein-Frauen in der Reformationszeit“. Die Mischung aus Reden, Instrumentalmusik, Liedern und Theater kam beim Publikum gut an.

Ein „Lyrik“- Abend fand im November im Eisenbahnwaggon „Donnerbüchse“ für Mitglieder statt. Alle Mitwirkenden waren „Eigengewächse“. – Am „Tag des offenen Denkmals“ luden wir ins „Hoffmannhaus“ ein und zeigten Fotos und Pläne alter Häuser, Denkmäler etc. Das Bildmaterial hatte Günter Westhoff aus dem umfangreichen Archiv seiner verstorbenen Frau zur Verfügung gestellt. Ein Nachmittag, bei dem unter den Besucher/innen sehr oft zu hören war: „Weißt Du noch?

Die Eigentümerin des repräsentativen Fachwerkhauses Sandkämper Straße 17 erhielt als Dank und Anerkennung für die gelungene Renovierung ihres Hauses eine von unserem Mitglied Hannelore Hartmann hergestellte Töpferkachel.

Im Jahr 2017 wurden im Internet eine neue Webseite für den Kultur-und Denkmalverein eingerichtet.

Am 1., 2. und 3. Dezember „verzauberten“ wir den Schlosshof , seine Umgebung sowie Teile des Schlosses und des „Forsthauses“. Drei Tage lang boten wir etwas für Augen, Ohren und Sinne, für Groß und Klein. Das umfangreiche und abwechslungsreiche Programm des „Fallersleber Weihnachtszaubers“ kam gut an. Das Wetter bescherte uns in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag Schnee. Beendet wurde der Weihnachtsmarkt mit dem „Lebendigen ökumenischen Adventskalender“.

Für die Adventszeit bastelten Mitglieder Kerzenständer. Diese wurden in den Fenstern im EG und im 1. Stock des ehemaligen Amtsgerichts (Hofekamp 10) aufgestellt und gaben dem Gebäude ein festliches Aussehen.

Von den Stadtführungen und der Veranstaltung „Frauen in der Reformationszeit“ erstellte Karin Rathfelder Foto-Bücher und es wurde ein neuer Flyer für die historischen Fallersleber Stadtführungen erstellt. 

 

Fallersleben, den 18.2.2018

Bärbel Weist

-1.Vorsitzende des Kultur- und Denkmalvereins Fallersleben gem. e.V.-


Rückblick des Kultur- u. Denkmalvereins Fallersleben 2017


HIER als PDF-Datei ein Fotobuch von den Stadterlebnisführungen 2017:

Fotobuch von den Stadterlebnisführungen 2017


Kultur- und Denkmalverein Fallersleben gem. e.V.:

50. Nachtwächterrundgang in Fallersleben

Der Fallersleber Nachtwächter Fritz Wandschneider startete am Sonntag, dem 18. Februar 2018, seinen 50. Rundgang seit seinem Start am 06. November 2014.


„Anfangs habe ich meine Runden allein gestaltet und dem Publikum das historische Fallersleben näher gebracht“, führt Nachtwächter Fritz aus. Die Runden finden in der dunklen Jahreszeit, von Oktober bis März, statt.

In den Sommermonaten werden historische Stadterlebnisführungen des Kultur- und Denkmalvereins durchgeführt, bei denen der Nachtwächter in Person als Straßenschauspieler Rollen in verschiedenen Szenen übernimmt.

Aus dem Kreise der Theatergruppe des Kultur- und Denkmalvereins bekam Fritz Wandschneider später Anfragen, ob nicht Bedarf an kleinen Spielszenen zur Auflockerung des Rundganges besteht. Sie boten sich als Akteure dafür an. Das Angebot wurde kurzfristig in die Tat umgesetzt. Die notwendigen Recherchen für die historischen Szenen und die dafür passenden Texte erstellte Axel Claes.

Damit wandelte sich der Inhalt der Nachtwächterrundgänge und mit den kleinen Spielszenen aus vergangenen Zeiten bekam der Rundgang ein völlig neues Gesicht. - Die Gäste werden zurück in das Königreich Hannover geführt und müssen fortan im Jahre 1862 mit etwas Phantasie unterwegs sein. - So muss z.B. beim Queren von Straßen und Plätzen vermehrt auf „Gespann-Verkehr“ geachtet werden.

 

Dem Nachtwächter und seinen Mitstreitern macht der Rundgang mit den Gästen jedes Mal sehr viel Spaß. Nach wenigen Gehminuten sind auch die Gäste aktiv dabei, ein wenig gefangen im Bann der historischen Zeit!

Nachtwächter Fritz hat in den knapp dreieinhalb Jahren nahezu 1000 Gäste durch die Fallersleber Altstadt geführt und die Nachfrage an den Rundgängen ist ungebrochen.

„Für die Zeit bis April sind alle Termine komplett ausgebucht!“ erklärt Wandschneider. - „Derzeitige Interessenten müssen wir schon auf die Herbsttermine verweisen!“

Tröstlich ist, dass sie das Abenteuer „Nachtwächterrundgang in Fallersleben“ noch vor sich haben.


50.Nachwächterrundgang durch die Fallewrsleber Altstadt


Archiv 2017


Rückblick Fallersleber Stadtführungen 2017


Bitte HIER anklicken:

Interview zum Weihnachtzauber Bärbel Weist Rundfunk 2017


Bärbel Weist Rundfunkinterview zum Fallersleber Weihnachtszauber


- Artikel aus dem Wolfsburger City Magazin Dezember 2017 -

Wolfsburger City Magazin vor Ort in Fallersleben

HIER als PDF-Datei: Artikel aus dem Wolfsburger City Magazin Dezember 2017


Bericht vom Fallersleber Weihnachtszauber 2017


HIER ein Video auf YouTube: 13. Fallersleber Weihnachtszauber 2017 


Video vom Fallersleber Weihnachtszauber 2017


Bilanz der Stadtführungen in Fallersleben 2017


Herzogin Clara lädt ein … Frauen in der Zeit der Reformation

Zahlreiche Zuhörer waren am 22.Oktober 2017 im Gewölbekeller des Schlosses Fallersleben begeistert von der Musik, dem Vortrag und der szenischen Lesung.

 

Frauen haben einen wichtigen Anteil an der Reformation gehabt. Das ist das Fazit der gelungenen Veranstaltung, die am Sonntagabend, den 22.Oktober 2017 im Gewölbekeller des Schlosses Fallersleben stattfand.

Die Pastorin Ute Ravens von der Michaelis-Kirchengemeinde Fallersleben hatte zusammen mit dem Kultur-und Denkmalverein Fallersleben unter der Leitung von Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist sowie mit Beate Ebeling, der Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Wolfsburg, zu einem abwechslungsreichen Abend unter dem Motto „Herzogin Clara lädt ein … Frauen der Reformationszeit“ gebeten.

Im bis zum letzten Platz gefüllten Gewölbekeller hörten die Besucher einen Vortag von Britta Lange-Geck von der Technischen Universität Braunschweig zur Rolle der Frauen in der Reformationszeit.

Interessante Informationen, zum Beispiel, dass das Klosterleben für Frauen durchaus auch seine guten Seiten, vor allem Eigenständigkeit, bereithielt oder dass die Reformation zwar das Priestertum aller Gläubigen propagierte und auch für die Freiheit eines jeden Christenmenschen eintrat, aber den Frauen die Festlegung auf das Ehefrau-Dasein und vor allem das Muttersein für Jahrhunderte festschrieb.

„Die Reformation schrieb den Frauen die Festlegung auf das Ehefrau-Dasein für Jahrhunderte fest,“ so Britta Lange-Geck, von der TU- Braunschweig.

Der Fallersleber Kultur- und Denkmalverein begeisterte mit Szenen aus dem Leben am Hofe von Herzogin Clara, in denen es auch um die Ausbreitung und Förderung des reforma- torischen Gedankenguts ging.

Ein Höhepunkt war da sicherlich das fiktive Gespräch von Elisabeth von Calenberg-Göttingen (gespielt von Renate Splisteser), Katharina von Bora (Irmgard Günther), Elisabeth Cruziger (verkörpert von der 14-jährigen Konfirmandin Charlotte Freund) und Herzogin Clara (Bärbel Weist):

Herzogin Clara hatte diese drei bedeutenden Frauen der Reformationszeit in ihr Schloss eingeladen, und sie tauschten sich aus über die Rolle und die Aufgaben der Frauen, das Leben und die Verdienste der Anwesenden und die wichtigen Thesen der Reformation aus.

Der Michaelis-Chor unter Leitung von Kantor Johannes Kruse und die Sopranistin Ariane Bagusat bereicherten durch ihre Musik die Veranstaltung.

Zum Ausklang wurde zu zeitgemäßem Fingerfood – Schmalzbrote und leckere Käseküchlein, zubereitet von der Michaelis-Kita – und Luther Bier, gebraut im Brauhaus zu Fallersleben gebeten. Die Gäste wurden von den Konfirmanden der Michaeliskirche hervorragend bewirtet - und so klang der Abend gemütlich mit Gesprächen aus.

 

Frauen In der Reformationszeit


Vortrag Westhof


Flyer vom Fallersleber Schloss


Fallersleber Schloss Flyer 2

HIER als PDF-Datei:  Flyer vom Schloss Fallersleben


HIER EIN PLAN VON DER ALTERSSTRUKTUR DER INNERSTÄTISCHEN GEBÄUDE IN DER FALLERSLEBER ALTSTADT

Erstellt von: Doris Burgdorff, Nicole Neuhaus, Christian Wedemeyer und Helmut Kummer

Altersstruktur Fallersleber Gebäude


HIER als PDF-Datei: Altersstruktur Fallersleben


Fallersleben braucht dringend eine GESTALTUNGS- ERHALTUNGSSATZUNG um das historische Stadtbild der ALTSTADT zu erhalten!

 Die Fallersleber Altstadt muss unbedingt ihrer sehenswerten Altersstruktur erhalten! – Daher braucht der Wolfsburger Stadtteil Fallersleben dringend eine GESTALTUNGS- ERHALTUNGSSATZUNG.

Mehrere hundert Jahre alte Fachwerkhäuser bestimmten das Bild der Altstadt von Fallersleben - und das soll auch so bleiben! - Deshalb brachte der Ortsrat Fallersleben/Sülfeld am Di., 16.Mai 2017 nach einiger Diskussion einen Antrag zum Erhalt der historischen Altstadt auf den Weg.

Im Kern geht‘s darum, dass Investoren oder Eigentümer in Zukunft beim Neubau, Umbau oder Sanieren der Fachwerke besondere Auflagen einhalten müssen. Daher hat das Gremium die Stadtverwaltung beauftragt, eine sogenannte Gestaltungs-Erhaltungssatzung für Fallersleben zu erarbeiten.

Die Ortsbürgermeisterin von Fallersleben/Sülfeld Bärbel Weist (PUG) legte den Antrag in der Ortsratssitzung vor. Sie erinnerte an die geplanten Neubauten in der Bahnhofsstraße und Gifhorner Straße. Alte Fachwerkgebäude werden dafür abgerissen. Die neuen Häuser würden das Bild des historischen Fallerslebens verändern.

„Früher war es so, dass die Häuser in der Familie blieben und entsprechend gepflegt wurden. Jetzt werden sie an Investoren verkauft“, es gebe daher nur eine Handhabe, so Weist: „Die Stadt beschließt eine Gestaltungs- Erhaltungssatzung.“ - Das muss auch zügig über die Bühne gehen, denn es stehen drei Fachwerkhäuser vor dem Verkauf und ihnen droht womöglich der Abriss.

Das Plädoyer für den Erhalt der Altstadt löste eine Diskussion im Fallersleber Ortsat aus - obgleich sich alle einig waren, dass der historische Kern der Hoffmannstadt natürlich erhalten werden muss.

PUG-Fraktionssprecher Andreas Klaffehn wies drauf hin, dass mit dem Antrag die Verwaltung zunächst einmal den Auftrag erhält, solch eine Satzung auszuarbeiten und man die Details dann noch abstimmen könnte. - Der Ortsrat Fallersleben/Sülfeld stimmte schließlich dem Antrag mit einer Enthaltung zu.

Der Vorstand des Denkmal- und Kulturvereins Fallersleben e.V. hat dieses Vorhaben auf seiner letzten Vorstandssitzung ausdrücklich unterstützt!

 

Hier Aufstellungsbeschluss der Erhaltungssatzung „Altstadt Fallersleben“ vom Geschäftsbereich Stadtplanung und Bauberatung. - Der Ortsrat Fallersleben/Sülfeld stimmte der Vorlage einstimmig zu. - Auch der Bau- und Planungsausschuss und Stadtrat stimmte zu: 

HIER anklicken:


Fotocollage vom Festumzug des 414. Fallersleber Volks und Schützenfestes am So., 25.Juni 2017:

Foto-Collage Festumzug 2017

HIER als PDF: Foto-Collage Festumzug 2017


Kultur- und Denkmalverein beim Festumzug des 414. Fallersleber

Volks- und Schützenfestes am So., dem 25.Juni 2017: 

Denkmalverein beim Schützenfestumzug 2017


Neuer Flyer des Kultur- und Denkmalvereins wird vorgestellt:

Flyer Denkmalverein


HIER als PDF: Flyer Stadterlebnisführung


Premiere Stadterlebnisführung 2017

 

 


 

Die KOSTÜM- und THEATERGRUPPE des Fallersleber Kultur- und

Denkmalvereins e. V. war am Hoffmannsonntag, dem 02.April 2017

mit dabei!

Theatergruppe beim Hoffmannsonntag 2017


... toller Vortrag vom Historiker und Journalist Thomas Schuler aus Ulm:

219.Geburtstag von Hoffmann von Fallersleben


Jahreshauptversammlung des Fallersleber Kultur- und Denkmalvereins e.V.

am 28.Februar 2017:

Mitgliederversammlung 2017


Der Nachrichtensender N-TV zeigte am Sa., 18. Februar 2017 eine Dokumentation über Wolfsburg und dabei auch der Stadtteil Fallersleben und eine Theaterszene über August Heinrich Hoffmann von Fallersleben:

 

Durch die Sendung führte die Schauspielerin Katharina Schubert. - Die Schauspielerin Katharina Schubert ist vor einigen Jahren nach Wolfsburg gezogen. Überrascht von der Vielseitigkeit und den Freizeitmöglichkeiten stellt sie ihre Heimatstadt vor. - Denn Wolfsburg ist weit mehr als nur eine Autostadt. - HIER ein Ausschnitt der unsere Heimatstadt Fallersleben, den westlichen Stadtteil Wolfsburgs zeigt und an dem Bärbel Weist unsere Ortsbürgermeisterin und Vorsitzende des Kultur- und Denkmalvereins Fallersleben e.V. sowie Herr Harald Eichholz mitgewirkt haben…!

Bitte HIER reinschauen: https://youtu.be/QI1M534RfDY

 

Video Hoffmannstadt n-tv


Archiv 2016


Fallersleber Weihnachtszauber 2016


Neuer Sockel an Clara-Skulptur 2016


Verleihung Töpferkachel 2016


Neue Kostüme Kulturverein Fallersleben


Bericht von Marlen Niederstrass:

Kultur- und Denkmalverein Fallersleben hatte viel Spaß

in Sondershausen

Der Kultur- und Denkmalverein Fallersleben hatte im Juni zu einer Fahrt nach Sondershausen in Thüringen eingeladen und 32 Teilnehmer machten sich am 17. Juni auf den Weg...

Zunächst ging die Fahrt im bequemen Reisebus nach Bad Harzburg, wo ein ausgiebiges Frühstück im Hotel Seela auf die Teilnehmer wartete. - Gut gestärkt ging die Reise weiter nach Sonders- hausen.

Nach der Ankunft wurde die Gruppe mit einem kompetenten Führer durch das Schloss geführt und erhielt ausführliche Informationen zu der ehemaligen Residenz der Fürsten von Schwarzenburg- Sondershausen.

 

Logo Busfahrt 2016

Am nächsten Tag stand der Besuch des Erlebnisbergwerks Glückauf Sondershausen auf dem Programm. In ca. 670 Metern Tiefe erfuhren die Teilnehmer die Geschichte der ältesten befahrbaren Kaligrube der Welt. Mit Lkws ging es durch das verzweigte Netz der unterirdischen Stollen und in originalen Spreewaldkähnen wurde auf dem unterirdischen Salzsee "gegondelt"

Abgerundet wurde die Grubenfahrt durch die Besichtigung des Museums, des Festsaales und des Konzertsaales. … alles natürlich unterirdisch.

 

Bergwerkbesuch


Schützenfest 2016


Archiv 2015


Maikranz hochziehen 2015


Altstadtführungen 2015


Projekt Clarapfad 2015


Hoffmann-Soiree 2015


Bärbel Weist erhielt das Ehrenzeichen

des Landestrachtenverbandes Niedersachsen in Gold

 

Auf der Hauptversammlung des Landestrachtenverbandes Niedersachsen (LTN) in Vissel- hövede-Jeddingen wurde die Vorsitzende des Kultur- und Denkmalvereins Fallersleben Bärbel Weist geehrt. Ihr wurde das Ehrenzeichen des LTN in Gold verliehen, das zusammen mit einer Urkunde und einem Buchpräsent von den Vorstandsmitgliedern Wilfried Dubiel, Heinz Müller und Ute Brocke überreicht wurde.

In der Begründung für die Auszeichnung werden die großen Verdienste und das unermüdliche Engagement von Bärbel Weist für Brauchtum, Trachten und Volkstanz genannt. Ihr großer ehrenamtlicher Einsatz bei 4 Landestrachtenfesten in Fallersleben in den Jahren 1994, 1999, 2007 und 2014 wurde gewürdigt; außerdem die Gründung der Volkstanz- und Trachten- gruppe „Die Fallersleber“, in der sie seit 15 Jahren im Vorstand mitarbeitet.

Lob gab es auch für die Rekonstruktion von historischen Kostümen aus der Geschichte Fallerslebens.

Zu den ersten Gratulanten gehörten Margarete Krebs, Ute Lünzmann und Hans-Erich Kopischke, die als Delegierte für den Kultur- und Denkmalverein Fallersleben gem. e.V. an der Hauptversammlung teilnahmen.

Der LTN ist ein Dachverband ist, dem aktuell 138 Gruppen aus allen Teilen Niedersachsens angehören. Die Mitglieder setzen sich aus 1.300 Kindern und Jugendlichen sowie 2.800 Erwachsenen zusammen.

 

Bärbel Weist erhält Ehrenzeichen des Landestrachtenverbands Niedersachsen


Ausflug zum Kloster Marienberg in Helmstedt 2015


Benefizkonzert am Sonntag, 22.Februar 2015, um 15:00 Uhr

im Saal des Hoffmannhauses in Fallersleben:

- DANKE für die Spende zur Anschaffung einer Clara-Skulptur -

 

Das Benefiz-Konzert des Maritimen Chores Wolfsburg am So., 22.Februar 2015 im Saal des Hoffmannhauses hat eine Spende zugunsten der Anschaffung der Clara-Skulptur von 1.500,-- € erbracht. Das Konzert war sehr gut besucht. Etwa 400 Leute waren im Saal und die Stimmung war super.

 

Ein großes DANKESCHÖN des Kultur- und Denkmalvereins gem. Fallersleben e.V. geht an den Maritimer Chor Wolfsburg e.V.

 

Benefizkonzert Herzogin Clara

Shanty_Konzert für Herzogin Clara 2015


Archiv 2013


01.12.2013 – Fallersleber Weihnachtszauber im Schlosshof:

Fallersler Weihnachtszauber 2013


15.09.2013 – Serenadenkonzert im Schlosshof:

Serenadenkonzert im Fallersleber Schlosshof 2013


01.09.2013 – Tag der Niedersachsen in Goslar:

Festumzug Tag der Niedersachsen in Goslar 2013


02.07.2013 – Grillen an der Donnerbüchse:

Grillen der Mitglieder an der Donnerbüchse 2013


01.05.2013 – Aufziehen des Maikranzes:

Aufziehen des Maikranzes 2013


16.02.2013 – Erlebnisstadtführungen mit neuen Szenen:

 

Vorstand 2013

 

Stadtführung 2013

 


Archiv 2012


13.01.2012 – "Historischer Pfad" durch Fallersleben:

Historischer Pfad mit Hoffmann-Silhoutte


Archiv 2011


26.02.2011 – Die Michaeliskirche strahlt in neuem Licht:

 

Michaeliskirche strahlt im Licht


Archiv 2009


06.10.2009 – Einweihung der Brunnenabdeckung im Schlosshof:

 

Einweihung Brunnenabdeckung im Schlosshof


25.06.2009 – Einweihung der neuen Beleuchtung am Schloss:

 

Einweihung Schlossbeleuchtung


Archiv 2007


20.06.2007 – Sichtfenster in die Vergangenheit:  

 

Sichtfenster am Schlosshof

 

Das heutige Schloss Fallersleben wurde zwischen 1520 und 1551 erbaut, nachdem die Vorgängeranlage während der Hildesheimer Stiftsfehde zerstört worden war. Da auch diese Anlage nicht mehr vollständig erhalten ist, müssen die historischen Strukturen nachgezeichnet und für den Besucher erlebbar gemacht werden. Mit dem in 2007 eingeweihten Sichtfenster kann die nicht mehr obertägig sichtbare Orginalsubstanz des Schlosses in einer archäologischen Ausgrabung präsentiert werden. Das Sichtfenster gibt den Blick in einen Kellerraum des Schlosses frei. Türen und Treppen stellen die Verbindung zu den anschließenden Räumen her und ein beginnendes Tonnengewölbe zeigt die Bauweise.


HIER finden Sie uns auf Facebook:

Logo Facebookseite Stadtführunf Fallersleben